Menü

boulekalender 2018

HTML-Version » | PDF-Version »

Noch freie Plätze: Wedemark-Open SO 22.07. (3:3) - Online-Anmeldung »

NPV > LM Mixte

Verkorkste Bronzeehrung

LM-Bronze ging an Beate Helweg und Olaf Koszewski (Schwalbe, Krähen­winkel), die allerdings auf einen DM-Start verzichteten. 

Diese ptank.de-Meldung vom 9. Juli war voreilig. Zwar waren die beiden Genannten in Oldenburg tatsächlich auf LM-Platz 3 gelandet; unter allen Teams mit einer Vorrunden-Niederlage hatten sie die meisten Buch­holz­punkte gesammelt, nämlich elf. Doch dabei blieb es nicht. Anders als die Turnierleitung vor Ort entschied NPV-Sportvize Detlef Koch nachträglich, auch Runde 1 in die Buchholzwertung einzubeziehen. Die Folge: Plötzlich standen drei Teams mit 16 Buchholzpunkten auf den Plätzen 3 bis 5. Ein Plus von drei Feinbuchholzpunkten sicherte Marion und Karl-Heinz Wilken nun den Bronze-Rang. Die beiden Rasteder fühlen sich in der Rückschau um eine Siegerehrung beschissen.

Regularien. Die NPV-LM-Richtlinie schreibt vor, bei eintägigen Landesmeisterschaften auf die Buchholzwertung in Runde 1 zu verzichten. Die in dieser Runde (= Cadrage) spielfreien Teams (Freilos) würden andernfalls benachteiligt, da sie einen Gegner weniger haben, der für sie in den Folgerunden Buchholzpunkte sammeln könnte. Bei den Finalturnieren von zweitägigen LMen sollen hingegen alle Runden gewertet werden, denn bei 64 Teams, die sich für Tag 2 qualifizieren, gibt es in Runde 1 keine Freilose. Vorausgesetzt, alle Qualifizierten treten auch an. Das war in Oldenburg aber nicht der Fall. Drei Teams fehlten; entsprechend waren in Runde 1 drei Teams spielfrei. Die Turnierleitung entschied daher ganz bewusst, die Auftaktrunde aus der Buchholzwertung auszuklinken.  Der Sportvize sah darin einen Verstoß gegen den Richtlinien-Wortlaut.

18.07.2018

Land unter! hieß es 2017 bei der Mixte-DM in Berlin.

DM mixte > Vorschau

Wiederholung ist möglich

91 von 256 Aktiven, die am kommenden Wochenende zur 23. Mixte-DM ins Saarland reisen, können sich aus eigener Erfahrung an die sintflutartigen Regenfälle bei der Mixte-DM 2017 in Berlin-Tegel erinnern. Bleibt zu hoffen, dass sich solche Wetterkapriolen am 21./22. Juli  im Diefflen (Saar) nicht wiederholen. Eine Boulehalle – wie in Tegel – gibt es in Diefflen nicht.

Ich freue mich darauf das unsere beiden „Legionäre“ Eileen mit Söhnke in BaWü und Maurice mit Silvana in NRW die DM im heimischen Saarland spielen dürfen.

Thomas Schorr in seinem Vorbericht zur Mixte-DM ». Allzu gern schreibt der DPV-Sportvizepräsident aus der Sicht seines Saarlands. Dass gleich zwei Saar-Spieler (Sascha Löh, Manuel Strokosch) auf den fünf zuletzt verge­benen WM- bzw. EM-Plätzen landeten, ist dennoch reiner Zufall!? (18.07.)

Durchaus wiederholen könnte sich das Finale des Vorjahres. Die noch amtierenden Meister, Simone Klöpfer und Jens Beck vom BC Stuttgart, sind ebenso gemeldet (BaWü05) wie ihre Finalgegegner Carsta Glaser (Worms) und Pascal Keller (Freiburg), die diesmal als BaWü10 starten. Insgesamt gehen 36 Teams (28 %) in der Aufstellung von 2017 erneut an den Start. 19 weitere Vorjahresteilnehmer sind mit neuen Spielpartnern gemeldet.

Gut versteckt als Nr. 12 in Bayern

Mit Titelhoffnungen starten die BaWü-Landesmeister (BaWü01) und Hofgarten-Finalisten Eileen Jenal und Sönke Backens. Im Team BaWü02 hat sich die Nr. 1 der Frauenrangliste, Verena Gabe, mit der Nr. 1 der offenen Rangliste, Daniel Orth, zusammengetan; 2017 waren die beiden Schwet­zinger Allstars schon im 1/16-Finale ausgeschieden. Bis ins Halbfinale waren hingegen Jennifer und Olivier Willmann vorgestoßen;  die früheren Rastätter spielen dieses Jahr für Bundesliga-Aufsteiger Zehlendorf und wurden vom LV Berlin für die bevorstehende DM gesetzt (Berl04). Ohne gemeinsame Wettkampfpraxis, aber mit Favoritenstatus gehen Luzia Beil (München) und Robin Stentenbach (Bad Godesberg) als Bay12 an den Start; gute Gründe, diesem Team keinen seiner drei Poule-Setzplätze zuzuordnen, dürften dem Landesverband Bayern kaum einfallen. Als weitere Top-Teams zu nennen: Bay03 mit Dominique und Vincent Probst sowie NRW01 mit Anna-Maria Bohnhoff und Toufik Faci.

Für den NPV war die Mixte-DM 2017 reichlich enttäuschend verlaufen. Als bestes NiSa-Team waren die alten und neuen Landesmeister Anne Hübchen und Jan Garner nicht über das 1/16-Finale hinausgekommen. Um wenigstens die Zahl von  14 Startplätzen zu verteidigern, müssten sechs NPV-Duos die Poule-Runde in Diefflen erfolgreich abschließen.

DM mixte | Startliste »

Datenquelle: DPV - 16.07.2018

München

Espoirs weiter in Top-Form

David Monti (Wittlich, re.), Regis Pfortner (München) und ein nachnamenloser David aus Frankreich haben am SO 15.07. das 36. Münchener Hof­gar­tenturnier gewonnen. Im Finale mit 6:13 unter­legen waren Eileen Jenal (Saar) und Luzia Beil (München), beide für die Frauen- und die Espoirs-Europameisterschaft 2018 nominiert, zusammen mit dem Freiburger Pétanque-Trainer Sönke Backens. Dieses Trio hatte im 1/8-Finale Domi­nique Tsuroupa, Raphael Gharany und Philipp Zuschlag mit 13:3 aus dem Rennen genommen. Noch eine Runde früher waren mit Robin Stentenbach, Daniel Orth und Daniel Reichert drei DPV-Top-10-Aktive ausgeschieden. – 211 Teams hatten den erstmals für Triplettes ausgeschriebenen Tradi­tionswettbewerb bestritten.

Quellen: petanque-aktuell.de, MKWU, Foto: Archiv - 16.07.2018

Rethen

Erneut den Löwen erlegt

Wie 2017 haben VFPS-Mann Sylvain Ramon und Martin Wanka (Köln) am SO 15.07. das Lion-Rouge-Turnier gewonnen, zu dem der gastgebende TSV Rethen diesmal 128 Teams zugelassen hatte. Im Finale nur knapp (12:13) den Kürzeren zogen Till-Vincent Goetzke (VFPS) und Thomas Hucke (Pétangueules). Die Trophée du Dimanche, an der sich vor allem die am Vorrunden-Sonnabend ausgeschiedenen Teams beteiligten, ging an Kerstin Lückerath (Pétangueules) und Helge Haseloff (Krähenwinkel). Ausführliche Platzierungen stehen auf planetboule.de »

Quelle: planetboule - 16.07.2018

DPV-Ranking

Ein Bremer an dritter Stelle

Bei den nationalen Ranglisten-Wettbewerben des laufenden Jahres hat niemand besser gepunktet als der Bremer Sylvain Ramon (li). Mit 108 neuen Zählern hat sich der VFPS-Bundes­ligaspieler auf Pos. 3 vorge­scho­ben; nur Daniel Orth (Schwetzingen) und Robin Stentenbach (Bad Godesberg) stehen vor ihm. Zu den Aufsteigern des Jahres zählt auch der Düsseldorfer Philipp Niermann, der sich u. a. durch den DM-3:3-Titel von Platz 20 in die Top 10 verbessert hat. VFPS-Mann Jan Garner, der sich ab 2014 für gut tausend Tage ununterbrochen auf Platz 1 des DPV-Rankings behauptet hatte, steht aktuell auf Pos. 20.

Das am 10.10. aktualisierte Ranking ist das erste seit 2010, das nicht vom Autor dieser Website verantwortet wurde, also eine Premiere, die hoffen lässt – zum Beispiel auf ein Plus an Aktualität.

Auch in der Vereinswertung spiegeln sich die zuletzt guten Resultate der Nordrhein-Westfalen. Mit Düsseldorf (1.), Bad Godesberg (5.) und BV Ibbenbüren (7.) stellt der BPV NRW gleich drei Clubs in den Top 10, zu denen auch der VFPS (2.) und der Lübecker BC auf Pos. 9 gehören. Zweitbester NPV-Verein ist derzeit die SGF Bremen auf Rang 23.

Quelle: DPV, Foto: Archiv  - 10.07.2018

Links: Silber. Rechts: Gold. Dahinter: der Präsident.

LM Mixte

Gemischte Meister hier & da

Niedersachsen / Bremen. Mit einem 13:2 über die Wiedensahler Daniela Volpini und Sören Sölter haben Anne Hübchen und Jan Garner (Krähen­winkel, VFPS) ihren Doublette-Mixte-Titel aus 2017 verteidigt. Von 64 Teams, die sich per Rangliste bzw. bei den Vorturnieren am Vortag für diese LM qualifiziert hatten, waren nur 61 beim PC Oldenburg angetreten. LM-Bronze ging an Beate Helweg und Olaf Koszewski (Schwalbe, Krähenwinkel), die allerdings auf einen DM-Start verzichteten. (Quelle: Theo Schenke, Foto: Klaus Sölter - ergänzt 09.07.2018)

Alle Resultate jetzt beim NPV »

Nordrhein-Westfalen. Anna-Maria Bohnhoff und Toufik Faci haben am SO 08.07. in Ratingen-Lintorf mit einem finalen 13:1 über Margot Scheper und Michael Weise den Mixte-Landesmeistertitel im bevölkerungsreichsten Bundesland errungen. Der für Ibbenbüren spielende Bremer Frank Günther und seine Bielefelder Partnerin Petra Seehausen haben mit vier Siegen aus sechs Runden Rang 19 belegt und sich so das erhoffte DM-Ticket gesichert. (Quelle: BPV, 08.07.2018)

Schleswig-Holstein / Hamburg. Maike Zillmann (TRS Neumünster) und ABC-Schütze Christian Schumann (li.) sind am SA 07.07. in Boostedt neue Mixte-Landesmeister im LV Nord gewor­den, Silber ging an Nathalie Grothoff und Jörg Ebrecht, Bronze an Ilka Hasse und Sven Mildahn. (Quelle: LV Nord, Foto: C. Schumann - 08.07.2018)

Berlin. Immerhin 27 Teams spielten am SO 08.07. in Charlottenburg um den Berliner Mixte-Titel, den sich am Ende Colette Schwarte und Zeki Engin sicherten. Tags zuvor kämpften hingegen nur fünf gemischte Duos um die drei freien DM-Startplätze, die der LV Berlin zu vergeben hatte. (Quelle: LPVB, 09.07.)

BaWü. Nationalspielerin Eileen Jenal (Saar) und Pétanque-Trainer Sönke Backens (Freiburg) haben am SA 07.07. in Eggenstein den BaWü-Mixte-Titel geholt, vor Sylvia Rugar und Jörg Born. (Quelle: petanque-aktuell.de, 09.07.)

Marseillaise

Alles klar nach Aufnahme 8

Die Lokalmatadoren um Aimé Courtois legten los wie die Feuerwehr: 5:0 nach zwei Auf­nahmen. Drei Aufnahmen später aber hatte die Équipe von Jean-Michel Puccinelli das Blatt komplett gewendet und hätte sogar eine technische Fanny eintüten können, wenn der bis dahin glänzend agierende Tyson Molinas ein weiteres Sur place geschossen hätte. Doch das blieb aus, und so setzte sich das Finale der Marseillaise 2018 noch über 12:5 und 12:7 zum 13:7 fort. Puccinelli, Molinas und ihr tadellos spielender Pointeur Vigo Dubois fielen sich vor gut gefüllten Zuschauerrängen ausgelassen in die Arme und durften sich nebenher über 4.500 EUR Preisgeld freuen. Ihren Gegnern, Aimé Courtois, Emmanuel Viola und Laurent N'Guyen Van, die im 1/16-Finale Philippe Quintais, Philippe Suchaud und Patrick Laur bezwungen hatten, blieb ein Trost in Höhe von 2.250 EUR.

Zur 57. Marseillaise hatten sich 4.544 Triplettes eingeschrieben, die zweithöchste Beteiligung ever. Dylan Rocher, Henri Lacroix und Stéphane Robineau waren als Titelverteidiger im 1/8-Finale an einer Equipe aus Madagaskar gescheitert.

Quelle/Foto: https://www.mondiallamarseillaiseapetanque.com - 05.07.2018

In eigener Sache

Nach längerer Pause und Bedenkzeit und bestärkt durch ungezählte Leser-Zuschriften habe ich die Boule-Berichterstattung hier auf ptank.de wieder aufgenommen, allerdings in reduziertem Umfang und ganz entspannt. Also bitte nicht wundern, wenn's mal etwas länger dauert oder ein aktuelles Thema hier gar nicht auftaucht.

Meldungen und sonstige Artikel auf dieser Startseite werden nicht mehr archiviert, sondern in Ex-&-hopp-Manier gelöscht, sobald das erste Gras über die Geschichte gewachsen ist.

Neben dem Boulekalender sollen auch einige Tabellen, so die Liste der Turniersieger », auf dem Laufenden bleiben. Seiten mit überholtem Inhalt wurden dagegen aus dem Menü gestrichen oder dort mit blassgrauer Schrift gekennzeichnet.

04.06.2018 - Ulli Brülls

Aktuelle Links

Meldeschluss

NPV-LM 1:1 / Tireur > > SO 29.07.
NPV-LM Triplette 55+ > SO 05.08.
Leinetalturnier (3:3) > SO 12.08.

Anmeldungen »

Jede woche wieder

DI - 19:00 | Wildeshausen (2:2 sm)
MI - 17:00 | OL, Otterweg
DO - 18:00 | SV Odin (2:2 sm)
FR - 17:00 | Bissendorf (2:2 sm)

Die nächsten Termine ...

WM 3:3

22,75 EUR

kostet – nach aktuellem Kurs des kana­di­schen Dollars – das Ticket für alle vier WM-Tage in Desbiens. Vom 13. bis 16. September empfängt das 1000-Seelen-Dorf am Lac Saint-Jean 48 Pétanque-Nationalteams zur 48. WM der Senioren. (Quelle: FIPJP, 18.07.)

WM-Website »

DPV-Kader

Platz B3 für Kadertrio

Beim internationalen Frauenturnier in Kayl (LUX) hat ein DPV-Trio aus Lea Becker (RhPf), Fabienne Baier (Hess) und Anita-Dolores Barthe­lemy (BaWü) Platz 3 im B-Turnier belegt. Am Samstag hatte das Trio aus zwei Espoirs und einer 55plus-Spielerin, die kurzfristig für eine Nachwuchsfrau einge­sprun­gen war, vier von sieben Vorrundenspielen gewonnen. (Quelle: facebook, 16.07.)

Korsika

Sieg für Sarrio

Mit 13:5 haben Christophe Sarrio, Ludovic Montoro und Jean-Michel Puccinelli das Finale beim 5. International d'Ajaccio gegen Damien Hureau, Khaled Lakhal und Julien Lamour gewonnen. Dylan Rocher war mit Stéphane Robineau und Pascal Mari im Halbfinale am Team von Hureau gescheitert. (Quelle: boulistenaute, 16.07.)

Frankreich

Robineau holt auf

Mit seinem Sieg bei Etappe 3 der Masters de Pétanque, am 12.07. in Romans-sur-Isère, hat das Team von Stéphane Robineau zur Equipe de France aufgeschlossen, die diesmal das Halbfinale verpasste. Beide Teams haben 17 Punkte, Spitzenreiter bleibt das Team von Chistophe Sarrio mit nun 22 Punkten. (12.07.)

Masters de Pétanque »

DPV-Jugend

Zweimal berichtet

Warum eine Delegation der dpj ein Turnier in Belgien vorzeitig verlassen hat und wie es einem anderen Jugend-Team Anfang Juli in Barcelona ergangen ist, das ist jetzt beim DPV nachzulesen. (11.07.)

Bericht Belgien »
Bericht Barcelona »

TErmine

Lüneburg X.

Zum 10. Mal lädt das B-Team Rettmer zum SalzsauCup in den Lüneburger Kurpark ein. Für das beliebte Doublette-Event am SA 22.09. kann man sich ab sofort per E-Mail » anmelden. (Quelle: Marcus Löst, 10.07.)

Frankreich

Lacroix glänzt weiter

Seine Ausnahmestellung in Sachen Konstanz hat Henri Lacroix am 7./8. Juli in Fréjus mit dem Gewinn der frz. Meisterschaft im Tête-à-tête unterstrichen. Bei den Frauen ging der Titel an Anna Maillard. (Quelle: boulistenaute.com, 09.07.)

Presse

Hirschhausen empfiehlt

Auf sieben Seiten berichtet die Stern-Zeitschrift Gesund leben, herausgegeben von Eckart von Hirschhausen, über Boule spielen an der Côte d'Azur. Im Mittelpunkt von Text und Bild steht Pétanque-Trainer und Ex-Nationalspieler Sönke Backens. Das Heft gibt's für 5 EUR am Kiosk. (07.07.)

Zitiert

Unser Team hat bereits gestern aufgrund von äußeren Einflüssen die Rückreise angetreten. Wir werden die Geschehnisse aufar­bei­ten und euch zu gegebener Zeit informieren.

Quelle: dpj auf facebook. Zwei Teams der DPV-Jugend waren am ersten Juli-Wochenende zum Turnier in Frasnes (Belgien) eingeladen, mochten aber nicht bis zum Ende bleiben. Was war los?

Bei der TOUR-Etappe am SO 01.07. in der Bremer Neustadt hieß der Sieger einmal mehr Frank Günther. Pokale gab's auch für Uwe Bargmann, der das Foto bei Facebook gepostet hat, Hartmut Langetepe und Michael Franz-Wielstra (re.), der sich auf Platz 1 der Gesamt­wer­tung vorgeschoben hat. (03.07.)

Tour-Ranking »

Bundesliga

Zweiter Kandidat

Nach PCNC Nürnberg steht mit BaWü-Meister BC Rastatt der zweite Teilnehmer der DPB-Auf­stiegsrunde fest. Beim Liga-Finale am SA 30.06. in Konstanz gab es auch unschöne Vorfälle, über die petanque-aktuell » informiert. (01.07.)