menu 

Frank Seehausen, der Syrer Salah Dawe und Roland Krings sind am SA 22.01. neue Triplette-Vereinsmeister im SV Essel geworden. Spartenleiter Robby Lenthe freute sich über die bislang beste Beteiligung in der 32-jährigen Vereinsgeschichte; Frauen stellten fast die Hälfte des Starterfelds. (Quelle: SVE - 25.01.2022)

Kommentar

Schade, Chance vertan

In einem umfangeichen Meinungsbeitrag » auf der NPV-Website hat Detlef Koch das zur Beschlussfassung anstehende Regionalisierungs­konzept verteidigt. Schon die Überschrift deutet die argumentative Methode an, mit der der (im Übrigen sehr verdienstvolle) Sportvize die Kritik am Konzept für dumm und haltlos hinzustellen versucht. "Vier ist besser als sechs", heißt es da in fetten Gänsefüßchen, als sei die Zahl der geplanten Bezirke (sechs) für sich genommen das, was die Skepsis gegenüber den NPV-Plänen begründet.

6 Bezirke Zweifel daran, dass sich in Niedersachsen und Bremen gleich sechs Bezirke mit personell tragfähigen Strukturen aus dem Boden stampfen lassen, bleiben weiterhin berechtigt. Reicht das knappe Gut Engagement tatsächlich für so viele zusätzliche Strukturen?

Tatsächlich zweifeln die Reform-Autoren längst selbst. Warum sonst gibt es in der "Regionalisierungsordnung" den Passus 2.1.3, der den Verein mit der niedrigsten Vereinsnummer dazu verdonnert, die Bezirkskoor­dination zu erledigen, falls sich kein Freiwilliger findet? Optimismus klingt anders.

Warum sich die "Zukunftswerkstatt" für sechs Bezirke starkmacht, liegt auf der Hand: Die aktuelle Ligastruktur mit sechs BOL- und zwölf BL-Staffeln lässt sich so bequem in die regionale Gliederung quetschen, ohne dass sich auf dem Papier etwas ändern müsste. Obendrein nett, dass es jährlich sechs LM-Termine gibt, die sich ganz easy auf die sechs Bezirke verteilen ließen.

An und für sich spricht nichts gegen sechs Bezirke. Dumm nur, dass einer dieser Bezirke räumlich der Metropolregion entspricht und damit nach Zahl der Vereine, der Liga-Teams und der Aktiven fast doppelt so stark ist wie die anderen Bezirke. Auch das wäre noch vielleicht hinnehmbar, wenn die "Zukunftswerkstatt" nicht auf einer sturen Gleichverteilung von Rechten und Pflichten beharren würde. Faktisch würden die Vereine in Hannover so künftig bei den Aufstiegschancen Richtung Regionalliga massiv benachteiligt und bei den Pflichten als LM-Ausrichter tüchtig bevorzugt. Der Verzicht auf Fairness ist unterm Strich das entscheidende Argument gegen diese Bezirksgliederung.

Was mich aber irritiert ist die Aussicht auf eine Kampfabstimmung in der MV mit folgender Frustration und Engagementverlust auf der einen oder anderen Seite. (aus einer Zuschrift vom 14.01. an ptank.de)

Die Einwände der Kritiker so zu simplifizieren, dass sie sich problemlos widerlegen lassen oder gar als lächerlich erscheinen, dieser bequemen Versuchung hat Detlef Koch leider nicht widerstehen mögen. Schade.

Ulli Brülls - 24.01.2022

International

DPV-Quartett prima platziert

Eileen Jenal (Saar), Verena Gabe, Matthias Laukart und Daniel Reichert (alle BaWü) haben beim internationalen Quartett-Turnier am 22./23. Januar im dänischen Karlslunde mit 54 Punkten Platz 3 belegt und dabei die skandinavische Konkurrenz sowie die Niederlande hinter sich gelassen. Der Sieg ging an Belgien (68 Pkte), Frankreich - angeführt vom eigentlich schon zurückgetretenen Philippe Quintais - musste sich mit 56 Punkten und Platz 2 begnügen.

Das Turnier war als Testlauf für die am 12. Mai beginnende Weltmeis­ter­schaft am selben Ort gedacht. Entsprechend maßen sich Vierer-Teams in den fünf WM-Konkurrenzen: Auf zwei Doublettes (m/w) folgten zwei Têtes (m/w) plus ein paralleles 2:2 mixte.

Quellen: DPV, DPF - 23.01.2022

Adieu Armand!

Der SV Odin trauert um Armand Pampovs, der über Jahrzehnte hinweg eine der prägenden Figuren für Hannovers Boule-Szene war. Unvergessen sein Einsatz beim Apfelsinen-Turnier, das alljährlich im Januar boulistische Winterhärte mit viel Vitamin C belohnte. Lange Jahre war Armand hauptverantwortlich für den Ligabetrieb im NPV zuständig. Nun ist er am 16. Januar nach kurzer Krankheit im Alter von nur 70 Jahren gestorben.

NPV

Wer auf welchem Posten?

"Ja, ich werde wieder zur Wahl antreten", erklärt Volker Hübchen auf Anfrage. Einen bewährten Vizepräsidenten für Inneres wird der NPV also auch nach dem 6. Februar haben. Aber wie steht es um die anderen Ämter, die von der Mitgliederversammlung zu besetzen sind? Mehr >

Frankreich

Zu früh zurückgetreten?

Wer geglaubt hatte, der 14-fache Weltmeister Philippe Quintais werde sich nach dem Rücktritt aus der Nationalmannschaft aufs sportliche Altenteil zurückziehen, sieht sich seit SA 15.01. eines anderen belehrt. Im Endspiel des Grande Finale PPF besiegte der inzwischen 55-Jährige an der Seite von Philippe Suchaud und Lucien Emmanuel das etwas höher eingeschätzte Trio aus Dylan Rocher, Henri Lacroix u d Stéphane Robineau mit 13:9; denselben Sieger hatte zuvor schon das Poule-Duell der beiden Teams gehabt. In den Halbfinals waren die Teams von Romain Fournie (9:13 gegen Quintais & Co.) und von Christian Andriantseheno (7:13 gegen Rocher & Co.) ausgeschieden.

Im Frauen-Finale setzten sich Charlotte Darodes, Mouna Beji und Ludivine d'Isidoro mit 13:11 gegen Cindy Peyrot, Anna Maillard und Aurélia Blazquez Ruiz durch.

Zuvor berichtet: Top-Turnier im Hochgebirge

Die Eissporthalle von Vaujany, einem Wintersport-Nest im Alpen-Département Isère, wird vom 13. bis 16. Januar zum Stelldichein der französischen Pétanque-Elite. Acht Frauen- und 16 Männer-Triplettes aus Aktiven, die sich in den beiden Vorjahren bei einer Turnierserie individuell qualifiziert hatten, spielen um die Titel beim "Grande Finale PPF". Nur sehr kurzfristig hatte die Veranstaltung als Spitzensport-Event ("sport du haut niveau") staatlicherseits grünes Licht erhalten: Bis zu 2.000 Zuschauer mit Gesundheitspass dürfen nun täglich eingelassen werden. Gleich zwei Testzentren werden vor Ort eingerichtet. Hier der Link zu den Startlisten ». Live-Bilder aus Vaujany scheint es nur auf Facebook zu geben.

Quellen: PPF, Facebook - 11.01.2022, zuletzt aktualisiert 15.01.

Seitenanfang » |  Ältere Meldungen »

Aktuelle Links

Umstrittene Pläne
Neue Extraseite » zum Thema Regio­nalisie­rung auf der NPV-MV am 6.2.
Neue Papiere
Beitrag Detlef Koch »
Antrag Allez Allee »
Text Sven Lübbke »

NPV > Alles zur o. MV »
OL > 2. Indoor-Turnier »
NEU > Winterlinge 16 »

BALD

Jede WOCHE

Termine

Hamelner hochaktiv

Am SA 01.10. wird es für Doublettes wieder die beliebte "Rat's Trophy" geben. Damit lassen es die Hamelner Bouletownrats aber nicht bewenden. Dem NPV haben sie Ausrichtung eines Niedersach­senliga-Spieltags sowie des Finalturniers der LM mixte angeboten. (Quelle: Hermann Löhmann, 26.01.)

NRW

Tadellose Resonanz

Drei Tage vor Meldeschluss stehen schon 105 Triplettes auf der Liste für die Hallen-LM, deren Vorrunden am 12./13. Februar an diversen Hallen-Standorten ausgetragen werden. Hier wie auch beim Finale in Düsseldorf herrscht "2G+", auch für dreifach Geimpfte. (Quelle: BPV, 25.01.)

Hannover

Auf kleiner Flamme

Corona und Kälte halten die Winterlinge-Beteiligung weiter­hin gering. Zuletzt am DO 20.01. wurden 15 Aktive gezählt. Tagessieger Torsten Göllinger ist nun wieder alleinige Nr. 1 der Gesamtwertung ». (Quelle: Susanne Weisbach, 24.01.)

Oldenburg

Platz für Neugierige

Noch sehr träge zeigt sich die Nachfrage nach den 16 Start­plätzen beim 2. Olden­burger Indoor-Turnier am SO 27.02. Dabei winkt doch die Gele­gen­heit, warm und trocken und unter einem ausgefeilten Corona-Konzept mal etwas Neues auszuprobieren. (Quelle: Thomas Berger, 21.01.)

2. Indoor-Turnier »

NPV

1. Trainer-Treffen

Huiiiiii, das ging flott: Am 17.11. gab es in Bissendorf ein erstes Treffen aller alten und neuen Trainer mit NPV-Lizenz, und schon zwei Monate später gibt's darüber einen Bericht des Trainer-Beauftragten auf der NPV-Website. Konkrete Ergeb­nisse des Meetings wurden nicht mitgeteilt. (Quelle: NPV, 19.01.)

Wirf den Wagenheber!

Wenn Facebook englische Boule-Beiträge übersetzt, kommt regelmäßig der Wagenheber ins Spiel. Der kann z. B. ins Aus geschossen werden. Pech für Facebook: "jack" (= Schweinchen) hat nicht nur diese Bedeutung. (19.01.)

Hannover

Nun zwei Spitzenreiter

Seit DO 13.01., dem 15. Win­ter­linge-Abend, stehen Torsten Göllinger und Sati Albayrak mit je 26 Siegen in der Gesamt­wertung gemeinsam ganz oben. Den Tagessieg teilte sich Sati mit Robert Heise. (Quelle: Allez Allee, 17.01.)

NRW

Jetzt kein Verbandstag

Wegen der aktuellen Corona-Lage hat der LV NRW seine Mitglieder­versammlung auf den 28. Mai verschoben. (Quelle: BPV, 16.01.)

NRW

Die Besten im Westen

Landescoach Berthold Ulrich lädt 24 Kader-Triplettes, darunter auch solche aus DPV und HPV, zum Kräftemessen nach Düsseldorf ein. Fürs Hallenturnier am SA 05.02. gilt "2G+". (Quelle: BPV, 15.01.)

NPV-LIGA

2022 fast unverändert

Mit 163 gemeldeten Teams geht der NPV-Ligabetrieb nahezu ungeschoren ins dritte Corona-Jahr. 2021 waren es 164 Teams, von denen neun aber nicht gespielt haben. Die Zahl der meldenden Vereine ist um fünf gestiegen, heißt wohl, dass andere Clubs die Zahl ihrer Teams reduziert haben. (Quelle: NPV, 14.01.)

Weltmeister

Nun in der Schweiz

Der fünffache WM-Sieger Didier Choupay, ehedem auch in Diensten des DPV, ist neuer Cheftrainer der Schweizer Nationalteams. (Quelle: Facebook, 11.01.)

NPV

MV wieder "hybrid"

Gerade noch rechtzeitig (vier Wochen vorher) hat der NPV die Vereine am SO 09.01. zur Mitgliederversammlung am SO 06.02. eingeladen. Die MV soll wie zuletzt wieder als Zwitter aus Präsenz- und Online-Meeting durchgezogen werden. Wer einen Antrag stellen will, hat dafür nur noch bis kommen­den Sonntag Zeit. Der Vorstand wird sein Antragspaket zur Bezirksgliederung einbringen. Zu wählen sein werden drei Vizepräsidenten (Inneres, Sport, Kommunikation), ein Schiri-Wart und mehrere Mitglieder des Schiedsgerichts. (Quelle: NPV, 10.01.)

Hannover

Achiles Comeback

Achile Santangelo, früherer Gesamtsieger, hat am DO 06.01. den 14. Winterlinge-Abend gewonnen. Kälte & Corona ließen das Starterfeld auf 16 Unentwegte schrumpfen. (Quelle: Allez Allee, 07.01.)

Indoor

Weit vorausgeplant

Thomas Berger lässt nicht locker und hat nun insgesamt acht Indoor-Turniere in der Oldenburger Fußball-Halle "Soccerland" festgezurrt, fünf davon im Winter 2022/23. Gespielt wird mit speziellen, vom Veranstalter gestellten Kunststoff-Kugeln. (Quelle: Thomas Berger, 05.01.)

Michael Gerlach, Thomas Berg­mann und Frank Metzner waren am DO 30.12. die letzten Winterlinge-Sieger 2021. Siehe Bericht und Tabellen ». (Quelle: Susanne Weisbach, 02.01.)