ptank.de :: News-Archiv 2022 IV

Kurz gemeldet # 1

LV Nord

Lübecker siegten in Boostedt

Hery Andrianavalona und Oscar Hodonou aus dem Bundesliga-Team des Lübecker BC haben am SA 07.05. beim SV Boostedt die Doublette-LM im LV Nord gewonnen. Im Finale unterlagen die Eimsbütteler Ulrich Rodeck und Sven Strotmann mit 6:13. Bronze ging an Meike Goldau und Christian Schumann von ABC Hamburg. Das vierte DM-Ticket des LV Nord sicherten sich Carsten Jäger und Jesko Gurkasch. Die LM mit 60 spielenden Teams wurde erstmals mit "Poule"-Vorrunden ausgetragen. Die sechzehn "Poule"-Sieger spielten im A-Achtelfinale weiter. Die übrigen Teams verteilten sich auf B- und C-Turnier, die naturgemäß für die Vergabe von Medaillen und DM-Startrechten keine Rolle mehr spielten. Details siehe: Bericht des LV Nord »

Kurzkommentar: Begriffsverwirrung. Der LV Nord und seine LM-Richtlinie sprechen zwar von "Poule"-System, tatsächlich angesetzt aber werden 4er-Gruppen im Modus "jeder gegen jeden" (round robin). Im 4er-Poule-System, wie es auch die LV-Nord'ler von deutschen Meisterschaften kennen könnten, spielen in Runde 2 Sieger gegen Sieger, Verlierer gegen Verlierer; in Runde 3 (der Barrage) sind nur noch die beiden Teams mit je einem Sieg aktiv. Der Clou des echten Poule-Verfahrens liegt darin, dass auch Teams mit einer Vorrunden-Niederlage noch sicher um den Turniersieg weiterspielen können. Für das LV-Nord-System gilt dies genau nicht. (UB)

Quelle: LV Nord, 11.05.2022

NPV

Endlich neue Doublette-Champs

Drei volle Jahre durften sich die Luhdener Mathias Künnecke und Mika Everding, 2019 im heimischen Kurpark von Bad Eilsen gekürt, amtierende NPV-Doublette-Landesmeister nennen, nun nicht mehr. Ihre Nachfolger spielten am SO 08.05. zwar in Fenerbahce-Trikots, kommen aber aus Bremen: Für Cihangir Ocak (Jever PC) ist es das erste LM-Gold, für Frank Günther, Bundesligaspieler beim BV Ibbenbüren, nach 2014 schon der zweite Doublette-Titel. Im Finale von Hameln unterlagen die Hannoveraner Florian Berief und Thorsten Meyer mit 5:13. Bronze ging an Oliver Hahlbohm vom TSV Rethen, der sich in Person von Sigi Ress mit einem fränkischen Boule-Urgestein equipiert hatte; Ress (PCNC Nürnberg) ist zurzeit Vizepräsident im bayerischen Verband.

Den Hamelner Bouletownrats gebührt Dank für eine tadellos organisierte LM, zu der neben dem schönen Wetter auch die kompetente Turnier­leitung beitrug. Siehe auch: Komplette Platzierungen »

Quelle: u. a. NPV, 09.05.2022

Von Jahn Brinkum bei bestem Wetter perfekt ausgerichtet, endete eines der vier LM-2:2-Vorturniere am SA 07.05. mit dem Sieg von Adelheid und Gerald Funk. Neben den beiden Düshornern kamen auch die Oldenbouler Kai Kupka und Uwe Schmietenknop-Bolling sowie die Esseler Volker Frömbsdotf und Horst Schmidt auf drei Siege. Erfolge ohne längere Nachwirkung: Über die Verteilung von DM-Tickets, RL-Punkten und Medaillen entscheiden allein die Spiele am LM-Sonntag in Hameln. Unten ein Foto, eingesandt von Susanne Weisbach, vom parallelen Vorturnier beim TV Grün-Weiß Goltern. (e. B. - 07.05.2022)

Eine andere Seite

Uwe Bargmann, in nordwest­deutschen Boulekreisen bestens als "Bombe" bekannt, ist am MI 04.05. von Brakes Bürgermeister Michael Kurz für 25 Jahre "treue Pflichterfüllung als ehrenamtlicher Fischereiaufseher" gewürdigt worden. Fällig wäre das schon 2020 gewesen, doch Corona sorgte für Vertagung. Seine Kugeln wirft Uwe für die bg Bremen. (Quelle und Foto: facebook, 05.05.2022)

WM

Sie reisen nach Karlslunde

Tour

Bremer Sieg beim TCO

Reinhold Schwander (bg Bremen) hat am Tag der Arbeit die 2. Tour-Etappe gewonnen. Unter den 59 Aktiven, die der TC Olden­burg-Süd auf seiner Anlage im Ortsteil Kreyenbrück begrüßen konnte, belegten Oldenboulerin Monika Lorenz und Lokalmatador Heiner Würdemann die Plätze 2 und 3. Der Trostpokal ging an Gudrun Hackstette. In der Gesamtwertung » führt Reinhold Schwander vor Orga-Chef Günter Lünstedt (Varel) und Dörte Finken (PC OL).

Quelle: jadeboule.de - 02.05.2022

Urkunden, Medaillen, Erinnerungsfoto: Wenn der SV Essel Ver­eins­meister kürt, wird an nichts gespart. Am SA 30.04., als Doublette angesagt war, durften sich Helmut und Marcel Dörge (1.), Konstanze Krings und Frank Seehausen (2.) sowie Birgit und Uwe Sommerfeld als Drittplatzierte darüber freuen. 14 Teams spielten. (Quelle und Foto: Robby Lenthe, 02.05.2022)

JUGENDLÄNDERMASTERS

Leider war unser Tag heute nicht so erfolgreich. [...] Wir hoffen nun auf morgen und die letzten drei Spiele." (Mail von SA 30.04.)

Eingestandenermaßen wenig Grund zum Jubeln hatte NPV-Jugend­wartin Cora Neu über die Vorstellung des von ihr betreuten Espoirs-Quartetts am ersten Tag des Jugendländermasters im hessischen Bad König. Ann-Kathrin Ferenz, Katharina Ferenz, Daniel Rathe und Pascal Neu verloren 7:13 gegen Rheinland-Pfalz, 7:13 gegen Hessen, 0:13 gegen NRW und 7:13 gegen Saar. In den Sonntagsspielen gelang dann doch noch ein 13:3 gegen Bayern, aber aufgrund weiterer Niederlagen gegen Berlin und BaWü wurde man die 'Rote Laterne' nicht mehr los. Siehe beim DPV Alle Resultate »

Sieger-Teams

Cadets > BaWü
Juniors > Bayern
Espoirs > Rheinland-Pfalz

Wenig Grund zum Jubeln hatte der DPV über die Beteiligung am tradi­tio­nellen Vergleichskampf des Pétanque- Nachwuchses. Bei Cadets (U15) und Juniors (U18) waren nur vier bzw. fünf der zehn Landesverbände präsent. Bei den Espoirs (U23) fehlten mit Nord und Ost hingegen "nur" zwei.

Quellen: DPV, Cora Neu - 01.05.2022

NPV

Wenn das Gendern Blüten treibt

... der Sportausschuss ..., dem aktuell die Beauftragungen für Landes­meisterschaften, Liga und Kader sowie der Vize Sport angehören.

Absolut ehrenwert, dass der NPV neuerdings auf die Höhe der Zeit kommen und sich einer geschlechter­gerechten Sprache befleißigen will. Im Ergebnis gehören nun, wie uns der Sportvize am 26.04. wissen lässt, mehrere "Beauftragungen" einem Ausschuss an. Das überrascht. Trotz einiger Gremien­erfahrung: Ich habe noch nie eine "Beauftragung" in einem Ausschuss sitzen sehen oder gar reden hören. Vor lauter Genderei möchte der Sportvize das vermeintlich männlich kontaminierte Wort "Beauftragte" umschiffen. Dabei ist das schon (wie alle substantivisch gebrauchten Partizipien) absolut neutral: die Beauftragte = der Beauftragte, kein Unterschied.

Quelle » - 27.04.2022

Hannover

Zwickel-Serie reanimiert

Nach pandemischer Pause lebt das traditionsreiche Wanderturnier durch Hannovers Boulevereine wieder auf. Immer dienstags ab 18 Uhr, zuerst am 10. Mai in Krähenwinkel, stehen drei Spielrunden an, die in die Zwickel-Gesamtwertung einfließen. Die entscheidet am Ende, welche 16 Aktiven das Finalturnier bestreiten dürfen, für das etwa 50 Prozent der Startgeld-Einnahmen zurückgelegt werden. Das Ranking berücksichtigt höchstens acht Tagesergebnisse (natürlich die acht besten). In den Jahren bis 2019 hatte Till-Vincent Goetzke ein Abo auf den Finalsieg. Nun ist der frühere Nationalspieler längst nach Berlin gewechselt, da darf man wieder gespannt sein. Termine, Spielorte und Rangliste stehen auf der weiterhin von Matze Helweg betreuten Zwickel-Website »

25.04.2022

LIGA

In vielen Landesverbänden war der Bundesliga-Auftakt am SA 23.04. zugleich Startsignal für den regionalen Ligabetrieb. Allein in Niedersachsen/Bremen dürften am letzten Aprilsonntag über 1.000 Leute (in über 150 Teams) zur Kugel gegriffen haben, so zum Beispiel auch auf der schönen Anlage in Oldenburg (Foto). In der Niedersachsenliga überließ Titelverteidiger TSV Krähenwinkel die ersten Punkte nicht zum ersten Mal der vereinseige­nen Konkurrenz mit 1:4. Wie Krähen 2 mit zwei Siegen gestartet sind auch Aufsteiger Allez Allee, TSV Rethen und TuSG Wiedensahl, die den stark besetzten PC Jever auf dessen Anlage mit 3:2 bezwang.

Titelverteidiger BC de St. Pauli kam in der (mit sieben Teams recht kleinen) Top-Liga des LV Nord allein auf zwei Siegpunkte. // In der 1. Berliner Liga erwischten boule devant. Boule 36 und Kreuzberg II mit jeweils zwei Siegen den besten Start. // In der NRW-Liga überstanden Essen-Kettwig, Wuppertal und Gelsenkirchen den ersten Spieltag ohne Niederlage, während die aus der Bundesliga aus­gescherten Godesberger zusehen konnten, wie sich ihre 2. Mann­schaft an die Tabellenspitze der Bezirksliga Rheinland setzte. // Alle übrigen Ergebnisse vom Liga-Auftakt siehe Websites der Landesverbände. (Quelle u. a. Thomas Hucke, 24.04., zuletzt ergänzt 27.04.)

Im Alfelder Boulepark bauten sich sechs Teams der NPV-Regionalliga 3 zum Gruppenbild auf. Das einleitende Hamelner Vereinsduell ging mit 4:1 klar an Team 1 der Bouletownrats. (Quelle und Foto: Michael Schille-Schumacher, 24.04.)

NPV

Ausblick auf die LM Doublette

Nach zwei Jahren Corona-Pause will der NPV am 7./8. Mai wieder Doublette-Landesmeister und seine Starter bei der zwei Wochen später in Mannheim-Käfertal stattfindenden DM ermitteln. Mit 129 gemeldeten Teams bleibt das Aktiven-Interesse deutlich hinter den Jahren 2017 bis 2019 zurück, als jeweils über 170 Duos antraten. Recht ungleich verteilen sich die 129 Teams auf die fünf Vorturnierorte: Goltern 55 // Krankenhagen 29 // Bremen 17 // Brinkum 17 // Nenndorf-Rosengarten 11. Tatsächlich werden sich diese Zahlen noch reduzieren, da die laut Rangliste 16 stärksten Teams ohne Vorturnierstart direkt für das 64er-Finale am Sonntag in Hameln qualifiziert sind. Welche Teams das sind, wird der NPV in Bälde mit der nach RL-Punkten sortierten Startliste bekannt machen. Die 48 dann noch auszuspielenden Finalplätze ver­teilen sich auf die Vorturnierorte proportional zu den je Ort summier­ten RL-Punkten.

Mika Everding (Luhden) und Mathias Künnecke (Ibbenbüren) amtieren seit drei Jahren als 2:2-Meister im NPV. Sie sind als Titelverteidiger gemeldet.

Die angemeldeten Ortswünsche für den Samstag binden den NPV nicht: Tatsächlich soll z. B. ein Vorturnier mit weniger als 16 Teams vermieden werden (Abs. 2.4.5 LM-Richtlinie); demnach müssten noch einzelne Teams nach Nenndorf oder alle von dort nach Bremen und Brinkum umgelenkt werden. Außerdem soll der NPV dafür sorgen, dass nur an einem der fünf Orte eine ungerade Teamanzahl Freilose nach sich zieht.

09.04.2022

Ältere Meldungen > News-Archiv 2022 - III »