Menüptank.de :: News-Archiv 2018_03

Kurz gemeldet

EuroCup

Finalort bis 2020 fixiert

Seit 1998 steht im Norden von Angoulême (Saint-Yrieix) eine 1.800 qm große Boulehalle, der 2011 eine zweite Halle gleicher Größe hinzugefügt wurde.  Platz genug für das EuroCup-Finale, das dort bis 2020 stattfinden soll. (Quelle: CEP, 27.09.)

F.I.P.J.P.

Geheimniskrämer?

Gut zwei Wochen sind vergangen, seit die Mitglieder des Pétanque-. Weltverbands F.I.P.J.P. am MI 12.09. in Desbiens City (Kanada) zu einem 4,5-stündigen Kongress zusammenkamen. Infos über Themen, Beschlüsse oder Wahlen (?) gibt es bislang nirgends. (27.09.)

Schüttorf

Ladies am 17. Nov.

24 weibliche Duos können am SA 17.11. um den 4. Ladies Hallen­cup des FC Schüttorf spielen. Details zur Anmeldung siehe Einladung » (26.09.)

Tura HB

Bouleausflug am 27. Okt.

Vier Runden Super-Mêlée werden am SA 27.10. in Nordenham-Abbehausen gespielt. Wer die Tura-Bremer begleiten will, meldet sich per E-Mail » (26.09.)

Frankreich

3.808 im Ranking

Dylan Rocher und 3.807 weitere Kugelwerfer mitsamt ihren Punkten listet die französische Website rankingspetanque.com » auf. Wer dahinter steckt, ist unklar.  (25.09.)

WM

Auf nach Kambodscha

Phnom Penh ist im November 2019 Gastgeber für die WM 3:3 der Frauen und der Jugend. Zusätzlich werden Tireur-Weltmeister ermittelt. (Quelle: CEP, 25.09.)

Ligabetrieb

Krähenwinkel beantragt

Der TSV Krähenwinkel hat sich auf seiner Spartenversammlung am MI 19.09. für die Rückkehr zu vier Spieltagen in der Niedersach­sen­liga ausgesprochen. Diese Initiative wird von der SGF Bremen unter­stützt. Außerdem machen sich die Krähen für die Einführung einer zweiten, zweigeteilten Bundesliga (Nord/Süd) stark. Darüber beraten soll die nächste NPV-Mitglieder­ver­sammlung. Die könnte am SA 03.11. stattfinden. (25.09.)

Bundesliga

Vier Aufsteiger 2019?

Weil einige seiner Spieler nach Frankreich heimkehren wollen, wird der BC Nieder­sal­bach (Saar) laut Gerüchteküche seinen Platz in der Bundesliga aufgeben. Stimmt's, dann wäre ein zusätzlicher (vierter) Bundesliga-Aufsteiger zu ermitteln. Die Quali-Runde findet am 27./28. Oktober statt, und zwar im Saarland. (25.09.)

Krähenwinkel

Los geht's am 16.10.

Immer dienstags ab 18 Uhr, immer drei Runden in festen Teams, das gilt für die am 16. Oktober startende Winterrunde in der Boulehalle des TSV Krähenwinkel. (Quelle: planetboule, 24.09.)

NPV-Ranking

Alle 17 konnten punkten

Nun fehlt nur noch das Koldinger Herbst-Turnier am SA 06.10., um den Schlussstrich unter die NPV-Rangliste 2018 zu ziehen. Zuletzt eingetragen wurden die Punkte von der DM Frauen, wo alle 17 NPV-Starterinnen mindestens 1 Punkt erzielen konnten. Die identischen Werte wurden bereits auch fürs DPV-Frauen-Ranking notiert. (24.09.)

NPV-Frauen-Rangliste »

Bissendorf

Erneut Ecki

Wie 2017 wird Eckhard Kobbe wohl auch dieses Jahr die Gesamt­wertung beim Bissendorfer Feierabendboule für sich entscheiden. Zwei Spieltage (FR) vor Schluss führt er mit sechs Siegen Vorsprung auf Manfred Kreutz. Am FR 21.09. waren nur Kobbe und Werner Bosse unbesiegt über die drei Super-Mêlée-Runden gekommen. (Quelle: Eggert Osterloh, 23.09.)

Feierabendboule »

Nachgetragen

Neuaufnahme

VFPS-Mann Sylvain Ramon und Honoré Balié von NL-Absteiger Pétangueules Hannover haben am SA 15.09. die 3. Neuaufnahme gewonnen. Im A-Finale unterlagen Hervé Dieu und Dawid Gwiet­kowski. 128 Teams spielten auf Einladung des BC de Sankt Pauli in HH-Altona. (Quelle: facebook, 23.09.)

Winterpokal

Ausgelost ist

An allen vier November-Samstagen empfängt die Hamburger Boulehalle den 1. Hallen-Winterpokal. Per Los wurden jetzt die 32 gemel­deten Teams auf acht 4er-Gruppen verteilt, die im Liga-Modus je zwei Teams für A- und B-Zwischen­runde ermitteln. (Quelle: Tarek Iben Lahouel, 21.09.)

Winterpokal Vorrunde »

Turniere

2:2  in WHV

Der PC Wilhelmshaven lädt zum Wattenmeer-Cup in die Ruscherei. Am SA 13.10. können bis zu 32 Doublettes spielen. (Quelle: Frank Buscher, 03.09.)

Info zur Anmeldung »

Gold für Colombet, Darodes, Frigara und Maillard.

EM frauen

DPV-Quartett bis 1/2-Finale

9. EM Frauen - 27. bis 30.09.2018 - Palavas-les-Flots (F)

Nach einem 13:4 im Viertelfinale – über eine auf der Tireur-Position sehr schwache Ukraine – waren Luzia Beil, Verena Gabe, Eileen Jenal und Anna Lazaridis im Halbfinale gegen Italien bis zum 10:10 mindestens gleichwertig.  Doch dann schien das DPV-Team dem Druck nicht mehr gewachsen. Italien holte ohne große Mühe die fehlenden drei Punkte, hatte im Finale dem Gastgeber Frankreich aber nichts mehr entgegen zu setzen. Fanny.

1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Finnland 10    
Italien 13 Italien 13
Ukraine 4 Deutschland 10
Deutschland 13   Italien 0
Belgien 4 Frankreich 13
Schweiz 13 Schweiz 9
Frankreich 13 Frankreich 13
Niederlande 2  

Dickste Überraschung in der Poule-Zwischenrunde war das 13:8, mit dem Finnland Frankreich ins Barrage-Spiel zwang, das die Titelverteidigerinnen aber per 13:5 über Schweden für sich entschieden. Für die größte Enttäuschung dieser EM sorgte Spanien. Mit Niederlagen gegen Norwegen, Tschechien und Belgien landete der zweifache Europameister auf Platz 20 der Vorrunden-Tabelle, also im B-Turnier (Nations Cup). Das Finale dort gewann Monaco mit 13:8 gegen Norwegen.

So spielte das DPV-Team am Freitag und Samstag

Schweizer-Vorrunden: Wales 13:6 / England 13:2 / Ukraine 13:10 / Österreich 13:3 / Frankreich 8:11 /// Poule-Zwischenrunde: Polen 10:13 / Dänemark 13:6 / Polen 13:7

Tir de précision

Luzia Beil hatte am DO 27.09. zum Auftakt der Frauen-EM in Palavas-les-Flots (Frankreich) ihre Aufstellung für den Tireur-Wettkampf nicht rechtfertigen können. Mit lediglich 8 Punkten schied die Münchnerin aus. Direkt das 1/4-Finale erreichten die Französin Charlotte Darodes (42 Pkte) sowie die Aktiven aus Spanien (33), Schweden (32) und Polen (31). In den Finalrunden am Samstag ging Bronze an die Vertreterinnen Sloweniens und der Schweiz. Im Finale setzte sich Charlotte Darodes gegen Sivan Siri (Israel) mit 43:40 durch.

Der DPV hatte sein Quartett bereits Ende Juni bekannt gegeben. Von links:

Luzia Beil (1. Münchener KWU). DPV-Rangliste Pos. 60. Fünf DM-Starts 2018. Deutsche Meisterin Frauen 2015. Espoirs-Europameisterin 2017.

Verena Gabe (Allstars Rhein-Neckar). DPV-Rangliste 37. Dreimal
DM-Bronze, zuletzt bei der DM Frauen 2018. Erster großer DPV-Einsatz.

Eileen Jenal (BC Niedersalbach). DPV-Rangliste: Pos. 31.
Espoirs-Europameisterin 2017. 2 DM-Medaillen (ohne Jugend)..

Anna Lazaridis (1. BPC Bad Godesberg). DPV-Rangliste: Pos. 136.
Eine DM-Medaille (Bronze DM Frauen 2008).

Luzia Beil / Verena Gabe / Eileen Jenal / Anna Lazaridis

Foto: facebook, Quellen: DPV, facebook - 27.09.2018

DM-statistik

Kräftig aufgeholt?

Die Startplatz-Zahlen des NPV bei Deutschen Meisterschaften haben sich in der letzten Dekade recht positiv entwickelt. Zumindest auf den ersten Blick: Tatsächlich hat der Verband heute etwa 50 % mehr DM-Tickets zu vergeben als noch vor zehn Jahren. In diesem Tempo stieg auch die Zahl der Qualitätsplätze (Poule-Erfolge), während der LV Baden-Württemberg hier rund ein Drittel eingebüßt hat.

DM-QUALITÄTSPLÄTZE (2:2/3:3/2:2 mixte/1:1 kumuliert)

BaWü 98 100 100 88 84 84 87 83 73 66
Jahr 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
 
NiSa 16 15 16 15 18 20 20 22 20 22

Übers Leistungsvermögen sagen diese Zahlen jedoch fast nichts. Sie lassen außer acht, dass der NPV in Folge seines starken Mitglieder-Aufschwungs zusätzliche DM-Startplätze (nach Quantität) erhalten hat. Ehrlicher ist. da die Quote: Zu welchem Anteil überstehen die NPV-DM-Starter die Poule-Vorrunde und sichern damit Startplätze fürs Folge­jahr? Generell schaffen das stets zwei von vier (50 %).

POULE-ERFOLGSQUOTEN (2:2/3:3/2:2 mixte/1:1 kumuliert)

BaWü 60% 57% 58% 51% 52% 54% 57% 54% 48% 46%
Jahr 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
 
NiSa 44% 38% 37% 34% 42% 43% 38% 42% 37% 42%

Zwar hat sich hier der Rückstand gegenüber BaWü nach und nach verringert, dies aber vor allem deshalb, weil die BaWü-Aktiven neuerdings schwächeln. War ihre Erfolgsbilanz ehedem überragend, so ist sie 2017/2018 unter den Durchschnitt gefallen. Schlechter als das Mittelmaß: Für den NPV gilt das permanent: Seine Quote pendelt - nach wie vor - um die 40 Prozent.

Datenquelle: DPV - 26.09.2018

Grand Prix d'allemagne

Lasse knapp vor Robin

Fast 1.300 Namen füllen die Rangliste des Grand Prix d'Allemagne, ganz oben stehen gleich zwei Stentenbachs. Anders als im DPV-Ranking führt hier der jüngere Lasse (Foto: Archiv) mit 106 zu 105 vor Bruder Robin. Außer den beiden Godes­bergern konnten nur Minh Tran (Bochum) und Philipp Niermann (Düsseldorf) die 100-Punkte-Marke knacken. Das Ranking wertet  Turniere (vorzugsweise lizenzfreie), sofern die Ausrichter das wollen und dafür 50 EUR einzahlen. In Nie­der­sachsen gab es 2018 kein solches Turnier. Da verwundert es nicht, dass es kein NPV-Spieler in die Top 100 geschafft hat, während Aktive aus NRW, BaWü und Berlin dominieren. An der Spitze des GPdA-Komitees stehen Martin Beikirch, Präsident des LV Berlin, und DPV-Chef Michael Dörhöfer.

Quelle: GPdA » - 26.09.2018

NPV-Landesmeisterschaften

Jugend misst sich am 20.10.

INFO. Jugend-Lizenzen gibt's im NPV gut 30 (= ca. 1,7 % aller Lizenzen). Rund  20 gehören zur Altersgruppe Junior (15 bis 17 Jahre). Im Jugend-Ranking stehen zurzeit 13 Namen.

Der FC Schüttorf mit seiner Boulehalle ist am SA 20.10. Gast­geber einer offenen, aber lizenz­pflichtigen NPV-Jugendmeister­schaft. Offen heißt: Auch Aktive aus anderen Landesverbänden dürfen starten. Ermittelt werden Tête-à-tête-Meister in den Altersgruppen Minimes bis 11, Cadets bis 14 und Juniors bis 17 Jahre. Anmeldungen per E-Mail an jugend@petanque-npv.de sind bis 18.10. möglich.

Einladungsschreiben ».

Quelle: NPV - 26.09.2018

TOUR

Nun sind die 16 Besten klar

Bei der achten und letzten TOUR-Etappe im Weser-Ems-Raum war der für Krä­henwinkel spielende Bremer Jascha Buchner (li.) mal wieder nicht zu schlagen. Die weiteren Podiumsplätze sicherten sich Thomas Berger (OL) und Hubert Vähning (Jever). Gastgeber Varel hatte am SO 23.09. vierzig Super-Mêlée-Freunde begrüßt. 

Hinter Jascha Buchner, der Nr. 1 auch der Gesamtwertung », haben sich 15 wei­tere TOURisten, darunter vier Frauen, fürs Masters im Oktober qualifiziert. Bei den acht Etappen wurden im Schnitt gut 52 Starter gezählt, der beste Wert seit 2012. Beteiligit waren insgesamt 154 Aktive. Mit 88 Startern war die Etappe am Oldenburger Otterweg am besten besucht. Die Gesamtwertung berücksichtigt nur die besten sechs Tagesresultate; für immerhin zehn Aktive machte das einen Unterschied.

Mitstreiter gesucht. Auch 2019 soll's eine Super-Mêlée-Tour im Nordwesten geben. Allerdings wird Hauptorganisator Günter Lünstedt sein Engagement zurückfahren. Und auch für Jürgen Peters, der die Kasse verwaltet hat, muss Ersatz gefunden werden. Mehr erfahren »

Quelle und Foto: Günter Lünstedt - 23.09.2018

Alle sechs NPV-Teams, in Grau (Mitte) die Landesmeisterinnen.

DM Frauen

Titel nach Rheinland-Pfalz

Neues Ranking. Bestplatzierte in der neuen DPV-Frauen-Rangliste aus dem Meisterteam ist Carsta Glaser, die sich von Pos. 9 auf Pos. 3 verbessert. Als beste NPV-Aktive belegt Lea Mitschker Rang 14. Mit sattem Vorsprung an der Spitze stehen Verena Gabe und Muriel Hess, beide BaWü.

Neue deutsche Meister im Triplette der Frauen sind seit SO 23.09. Anja Deubel, Carsta Glaser und Dagmar Knobloch. Im Finale von Wiedensahl besiegten die drei Pfälzerinnen aus Alzey und Herxheim das  Team Hess02 mit der früheren Wilhelmshavenerin Natascha Sieling, die damit ihre fünfte Frauen-DM-Medaille gewinnt.

Das Halbfinale und damit Bronze erreichten Hess06 und BaWü02 mit Verena Gabe, Muriel Hess und Ann-Katrin Hartel, die sich im 1/4-Finale gegen die NPV-Meiste­rinnen Lea Mitschker, Birgit und Jenny Schüler durchgesetzt: hatten. NiSa05 und NiSa06 hatten sich derweil mit je drei Siegen bis ins Halbfinale des B-Turniers vorgekämpft, dort aber mit 11:13 gegen Hess04 bzw. mit 7:13 gegen Nord01 verloren. Der B-Sieg ging an Nord01 mit Maike Paustian, Iris Sötje und Veronika Schlegen (PF Dingen).

NPV mit Bronze bei der 2. DM Tir de précision

Tolle Leistung. DPV-Spielerin Muriel Hess (PC Horb) hat in der Vorrunde der Tireur-DM starke 43 Punkte erzielt. In den ersten beiden Ateliers gelangen ihr fünf 5er-Wer­tungen. Nach 12 von 20 Schüssen lag sie schon bei 39 Punkten. Da wäre also und sogar deutlich mehr möglich gewesen.

Hier gingen Gold und Silber nach BaWü. Im Finale setzte sich Gudula Hammer mit 24:14 gegen Mercedes Lehner durch. Bronze sicherten sich Eileen Jenal (Saar) und Lea Mitschker. Die VFPS-Frau war mit guten 27 bzw. 23 Punkten ins Halbfinale vorgestoßen, erlitt dort aber einen rätsel­haften Einbruch: Gegen Gudula Ham­mer gelangen ihr lediglich zwei Punkte. Die zweite NPV-Vertreterin, Gabi Teichmann aus Wildeshausen, hatte in der Tireur-Vorunde am Samstag das 1/4-Finale klar verpasst.

Sechs Plätze gesichert

Außer den Landesmeisterinnen hat­ten nur Monika Kaufmann, Alina Fischer und Natascha Rathe (NiSa04) die Triplette-Poule-Runde mit Erfolg beendet, so dass es 2019 bei zwei Qualitätsstartplätzen und damit bei insgesamt sechs DM-Startplätzen für den NPV bleibt.  Hier die Startplatz-Bilanz für alle zehn Landesverbände:

BaWü Bay Berl Hess NiSa Nord NRW Ost RhPf Saar
- 2 + 1 ± 0 - 1 ± 0 ± 0 - 1 +1 + 1 + 1

Siehe auch: Startliste 3:3 » | Startliste Tir » | Resultate 3:3 » | Resultate Tir »

Foto: Gisela Hintzmann - 23.09.2018

Lüneburg

Gelungener Sommerausklang

Kaum einer der exakt 300 Aktiven beim 10. SalzsauCup dürfte die Fahrt nach Lüneburg bereut haben: Tadelloses Wetter, von zwei kurzen Schauern abgesehen, und die ebenso routinierte wie zügige Turnier-Abwicklung durch das gastgebende B-Team Rettmer waren das große Plus am SA 22.09., dem letzten Tag des kalendarischen Sommers 2018.

Schon in der Vorrunde lichtete das Los die Favoriten-Reihen. Top-Leute wie Oscar Hodonou mit Christine Andrianavalona, Frank Günther mit Djamel Cheli oder Torsten Prietz mit Detlef Goedecke mussten sich ins B-Turnier verabschieden.

So schien der Weg frei andere wie Jan Garner mit Till Goetzke, Sascha von Pleß mit Lutz Richardt, Joao Fernandes mit Dennis Wagle oder Dawid Gwietkowski mit Hervé Dieu. Doch auch sie patzten spätestens im Vier­tel­finale des A-Turniers. Am Ende ging der Turniersieg an Jörg Ebrecht und Matti Brandt aus Hamburg, die sich im Finale gegen die Esseler Hella Mrugowski und Roland Krings durchsetzen konnten. Siehe

Classement A bis D »

Schnell verdiente 150 Euro sicherte sich Oscar Hodonou (Lübecker BC, Foto) beim Tireur-Wettbewerb. Drei Schüsse aus neun Metern auf eine verdeckte Kugel waren gefragt, und der amtierende deutsche Meister im Präzisionsschießen antwortete mit drei Treffern. So locker, als sei das nix. Platz 2 ging an Sascha von Pleß (Hannover).

Quelle Classement: B-Team Rettmer - 23.09.2018

TOUR

Vorm Vareler Finale

153 Namen von Super-Mêlée-Freunden füllen inzwischen die Gesamt­wertung der TOUR 2018. Welche 16 von ihnen im Oktober die kulinarischen Freuden des Masters-Turniers genießen dürfen, entscheidet sich am SO 23.09. in Varel, wo traditionell die letzte Tour-Etappe ausgetragen wird.

Zur vorletzten Etappe waren am SO 16.09. dreißig Leute nach Emden gereist. Schon nach Runde 4 stand Ilona Tetzlaff als einzige Starterin ohne Niederlage und damit als Tagessiegerin fest. Mit je drei Siegen fanden auch Heide Strathmeyer, Uwe Bargmann, Robert Mitte sowie der neue Gesamt-Spitzenreiter Jascha Buchner ihren Platz auf dem Erinne­rungsfoto. Tabelle Gesamtwertung »

Quelle und Foto: Günter Lünstedt - 20.09.2018

NPV-Jugend

So spielten sie in Ettenheim

LV Gold Silber Bronze
RhPf 2 3 2 7
Bay 1 2 3 6
BaWü 2 - 2 4
NiSa - 2 2 4
Saar 1 1 2 4
NRW 1 - 2 3
Nord 1 - 1 2
Berl - - 1 1
Hess - - 1 1
Ost - - - 0

Mit zweimal Silber und zweimal Bronze ist die 18-köpfige NPV-Delegation aus  Ettenheim (BaWü) heimgekehrt, wo am 15./16.09. die Jugend-DM mit insgesamt acht Wettbewerben stattgefunden hat. Dank einer Mail von Jugendwart Frank Stuchlik können nun, vier Tage danach, die Platzierungen der NPV-Aktiven mitgeteilt werden:

3:3 Minimes: Marlon Waskow, Marlin Kniebes, Clemens Huber (Bay)
Platz 10 (unter 18) mit 2 Siegen aus 4 DM-Partien, Platz 1 im B-Turnier

3:3 Cadets: kein Team

3:3 Juniors:
Nisa01 > Pascal Neu, Kati Kuipers, Julian Hermelink, Platz 18 (unter 22) mit 1 Sieg aus 4 DM-Partien, Platz 5 im B-Turnier
NiSa02 > Max Stuchlik, Max Koch, Jasper Schlüpen (NRW), 6 Siege aus 7 DM-Partien = Silber
NiSa03 > Ann-Kathrin Ferenz, Malte Steglich, Dominik Klar mit 3 Siegen aus 5 DM-Partien = geteilter Platz 5

3:3 Espoirs: Daniel Rathe, Leon Jentsch, Paul Franke (Nord), Platz 6 (unter 15), 3 Siege aus 6 DM-Partien = Bronze
2 Siege aus 4 DM-Partien,

Tireur U18: Max Koch, Platz 3 von 11 = Bronze
Tireur U23:
Daniel Rathe,  Platz 6 von 9
Pointeur U18:
Dominik Klar, Platz 2 von 10 = Silber
Pointeur U23:
Leon Jentsch, Platz 6 von 8.

Die Triplette-Titel gingen an Rheinland-Pfalz (Minimes), NRW (Cadets), Nord (Juniors) und BaWü (Espoirs). Pointeur-Gold erlegten Daniel Burkardsmeier und Paul Möslein, Tireur-Gold schossen Valentin König und André Skiba. Über das NPV-Aufgebot und sein Abschneiden war noch nichts zu erfahren. (Quelle: DPV, 18.09.)

T-Shirts und Sweatshirts im neuen Design der NPJ (Niedersächsische Pétanque-Jugend) wurden für die DM beschafft.

 

Quellen: Frank Stuchlik, dpj, Foto: DPJ auf facebook - aktualisiert 20.09.2018

DPV

WM-Team mit Sponsor

Spieler und Betreuer des DPV-Teams erfüllten bei der WM in Kanada offenbar Pflichten aus einem Sponsoring-Vertrag mit der Gelsen­kir­chener Firma Immobilien Manage­ment Hundt, die zur gleichnamigen Unternehmens­gruppe des Dipl.-Betriebswirts Ralf Robert Hundt gehört. Der 44-Jährige ist seit 2014 FDP-Mit­glied und war 2017 Kandidat bei der NRW-Landtagswahl. Über Inhalt und Umfang seiner Zusammenarbeit mit dem DPV ist noch nichts bekannt.

Siehe Video im DPV-Artikel WM Kanada - ein Rückblick »

Diverse Quellen, Foto: Twitter - 19.09.2018

NPV-Landesmeisterschaften

2019 kommt bestimmt und ...

... gewiss nicht ohne neue Leute aus, die in der LM-Turnierleitung mit­wir­ken. Das nötige Know-how soll ein Kleingruppen-Intensiv-Coaching vermitteln, und zwar am MI 31.10. (Reformationstag) in Frielingen.  Achja, einen Einsatz als Turnierleiter vergütet der NPV mit 100 EUR. Alle Details »

Quelle: NPV - 08.09.2018