Menü

NPV > Schiris

Noch freie Plätze im Februar

Glühweinturnier

Ein Kapitel mit Sieg beendet

Mit ihrem Sieg beim Krähenwinkeler Glühweinturnier am Sa 07.12. haben Jan Garner, Till-Vincent Goetzke und Bernd Hoffmann dem zum Jahres­ende erlöschenden Verein zur Förderung des Pétanque-Sports (VFPS) ein letztes, kleines Denkmal gesetzt. Im Finale unterlagen Olaf Block, Max Görgen und Christoph Wessel von der SGF Bremen. Platz 3 teilten sich Matthias Rößler, Siggi Schröder und Markus Zieseniss mit Olaf Koszewski, Helge Haseloff und Khalid Lahrichi, die 2020 alle drei für den gastgebenden TSV spielen werden.

B-Finale > Wolfgang Zikownia Hermann Brandes und Viktor Friesen besiegen Michael Thol, Brigitta Snyders und Bettina Fischer

C-Finale > Kjell Omen, Joachim Gilde und Maximillan Gilde besiegen Manfred Klein, Monika Hansen und Wilfried Bast

D-Finale > Susanne Weißbach, Niklas Hofmann und Torsten Göllinger. besiegen Ulli Meier Limberg, Werner Czarnecki und Torsten Kluge

36 Trios hatten bei regnerischem Wetter den Weg zu den Krähen gefunden und sich in den Spielpausen bei Glühwein und anderen Lecke­reien im Auf­ent­haltsraum aufwärmen können.

Quelle: Tobias Herbel - 08.12.2019

Am Sonntagabend noch mit wunderbarer Weltkriegswerbung, seit heute (MO) erscheint die DPV-Website ohne das Google Ad.

DPV-Website

Großer Wurf?

Wer durch die Referenzen der beauftragten Agentur (42medien) geblättert hatte, konnte von der angekündigten Neugestaltung der DPV-Website durchaus Gutes erwarten: professionelles Design, intuitive Menüführung, klar strukturierten Content. Mehr »

Um mit dem Fazit zu beginnen: Derlei Erwartungen erfüllt die am 5.12. frei­geschaltete DPV-Website nicht. Die in Teilen konfuse Gliederung des alten Online-Auftritts blieb unangetastet. Zudem fehlt eine ästhetische Linie, die den DPV unverwechselbar machen würde. Statt dessen kommt de Home­page noch unaufgeräumter daher als vorher.

Anmerkungen im Detail:

Die versprochene Integration von DM aktuell und dpjugend.de steht noch aus oder wurde aufgegeben.

Der Startbildschirm (s. Abb. oben) scheint darauf angelegt zu sein, die zum Inhalt führende Menüleiste möglichst unauffällig zu machen.

Bislang präsentierte sich der DPV als gemeinsames Dach der Landesverbände. Deren Wappen im Seitenkopf waren zwar nicht stylish, aber unübersehbar und boten direkte Links in die Regionen. Das war einmal. Nun finden sich die Landesverbände als Kraut-und-Rüben-Sammlung ihrer Logos » in einem Untermenü-Eintrag wieder.

Wirr ist der News-Bereich. Ältere Meldungen werden meist nur mit ihrem Symbol­bild präsentiert (Abb. rechts). Eine Headline, die das Thema verdeutlicht, erscheint erst bei Mouse-over.

Der Bereich Schiedsrichter ist zum Unterpunkt des Menüs Info-Center degradiert worden und rangiert dort irgendwo zwischen Wurftechniken und Vereinsanschriften.

Neu ist der Menübereich Events. Hier gelandet ist alles, was vorher über DPV-Wettbewerbe und internationale Wettkämpfe unter Sport zu finden war. Ganz am Ende drangekleckst sind Infos zum Pétanque-Sportabzeichen.

Rückwirkend fleißig

Marco Ripanti ist zum Autor zahlloser News-Beiträge auf der DPV-Website avan­ciert. Nur ein Beispiel ist der Bericht vom DPV-Verbandstag 2013 ». Da war Ripanti schon neun Jahre nicht mehr DPV-Pres­se­wart. Nun aber hat seine Agentur 42medien die DPV-Website überarbeitet - und siehe da …

"

Den Status der Erwähnenswerten verloren haben die Beauftragten. Ob Gleichstellung, Anti-Doping, Ranglisten oder Länderpokal: Wer dafür zuständig ist, weiß das auch so. Und alle anderen wollen es nicht wissen?

Keinen Deut klarer als zuvor wird die Bundesliga dargestellt. Auf die Teamfotos 2019 folgen die drei Erstplatzierten 2018, danach kommen  Tabellen und Resultate wieder aus 2019. Das Bundesliga-Archiv glänzt weiterhin mit fehlenden Tabellen für 2017 (sehr viel Weißraum) und vielen toten Links für die früheren Jahre.

Wer ganz rechts obern auf Newsletter klickt, in der Hoffnung auf aktuelle Boule-Infos vom DPV, wird enttäuscht. Mehr als Werbung der Agentur 42medien ist hier nicht zu haben.

Zugegeben nur eine Kleinigkeit am Rande: Mal ist der DPV wie in seiner Satzung Deutscher Pétanque-Verband mit Akzent und Bindestrich, mal ist er DEUTSCHER PETANQUE VERBAND.

Positiv ist das Bemühen um barrierefreien Zugang (siehe Rollstuhl-Symbol oben rechts). Schade, die Schrift-Vergrößerung funktioniert noch nicht (unter Firefox). Positiv auch, dass ein automatisches Übersetzungsprogramm (siehe Weltkugel-Symbol oben links) integriert wurde. Sogar Arabisch ist dabei.

Mit Liebe von 42medien online gestellt, heißt es klitzeklein im Seitenfuß. So ganz mag Geschäftsführer Marco Ripanti, der von 2002 bis 2004 als Presse­wart zum DPV-Vorstand gehörte, wohl selbst nicht dran glauben.

Siehe auch Frühere DPV-Websites seit 2000 »


Reaktion(en)

Rainer Fritzsche (Limburg, 07.12.)

Total nervig finde ich die Werbung, die durch Größe und Platzierung alles andere auf der Startseite zurückdrängt. Darf eigentlich ein von der öffentlichen Hand unterstützter Verband auf seiner offiziellen Homepage Werbung platzieren?

zuletzt ergänzt 09.12., 06.12.2019

GLOBAL WARMING

Geht uns nix an?

Mit Sports4Future haben TSG Hoffenheim, Werder Bremen, Deutsche Sportjugend u. a. eine Kampagne angeschoben, die den Sport aus dem klimapoli­tischen Abseits herausholen will.  Artikel + zwei Leser-Zuschriften »

Neu IM Kalender

Ostsee-Events wie gehabt

Grünes Licht für den Pétanque-Ostsee-Urlaub 2020: Fehmarn startet am 25./26. Juli, Travemünde folgt eine Woche später am 1./2. August. Alle vier Turniere sind limitiert und daher meldepflichtig; die Online-Anmeldung startet jeweils am 1. März; nur für das auf 512 Teams limitierte Holstentor-Doublette ist mit dem 15. März auch ein Meldeschluss definiert. Neu in Trave­münde ist ein Tireur-Wettbewerb am Freitagabend.

Ob und ggf. wo um DPV-Ranglistenpunkte gespielt wird, ist unklar. Matthias Rehberg hat für die CdB Lübeck dazu eine ausführliche Erklärung abge­ge­ben. Tenor: Man wolle gern wieder als DPV Masters firmieren, vorausgesetzt, dass das Event für Teams ohne Lizenzspieler geöffnet bleibe. Beklagt wird, dass der DPV keine inhaltliche Antwort auf diesen schon vor zwei Jahren gemachten Vorschlag gegeben habe. Die Erklärung schließt mit der Erwar­tung, dass wir voraussichtlich nicht den Status eines 'DPV Masters' erhalten werden. Wie es die Fehmarner halten wollen, ist hier nicht bekannt.

Quellen: Matthias Rehberg, f-n-o.de - 01.12.2019

Eurocup

Cahuts Lyon holt den Cup

Der EuroCup 2019 ist am SO 01.12. in Saint-Yrieix-sur-Charente (FRA)mit mit dem 19:7-Finalsieg von Cahuts Lyon über CB Monegasque zu Ende gegangen. Die Franzosen um Altstar Christian Fazzino hatten ihr Halbfinale gegen den Vertreter Luxemburgs gewonnen; Monaco hatte das italienische Team bezwungen.

Als deutscher Vertreter gaben sich die BF Malsch in der einleitenden Poule-Phase den Monegassen und dem finnischen Vertreter PSC Järvenpää geschlagen. Damit war das Viertelfinale verpasst.

Im Trostturnier der acht Teams, die ohne Poule-Erfolg geblieben waren (= Federations Cup), sicherten sich die Malscher zum Auftakt mit einem 17:14 über Sörbyängen (SWE) den ersten Sieg. Im folgenden Halbfinale war Pachy Waterloo aber eine zu hohe Hürde. Die Belgier gewannen dann acuh das B-Finale gegen OKS Sokót Wrocław (POL).

Quelle: CEP facebook - 01.12.2019

Wintertour

Emder siegen in Rastede

Evelyn und Michael Wielstra (PC Emden) haben am SA 30.11. die zweite Etappe der WinterTour gewonnen. Platz 2 belegten die ebenfalls unbe­siegten Vareler Marita und Rainer Harms. Mit einer Niederlage kom­plettierten Christian Lehmkuhl und Uwe Schmietenknop-Bolling (OL) das Podium. Siehe Tageswertung ». Insgesamt spielten 92 Leute in 44 Teams auf dem anspruchsvollen Terrain in Rastede. Rainer Willkomm als Turnierleiter sowie Sieglinde Martens und Renate Trompeter am Verpflegungsstand verdienten sich den Dank der Aktiven.

Mit sieben Siegen an der Spitze der Gesamtwertung » stehen die Vareler Uwe Emde und Franz Helfried. Weiter geht's am Sa 11.01. an der Ruscherei in Wilhelmshaven.

Quelle: Thomas Berger, Foto: Uwe Emde - 30.11.2019

 Über'n Tellerrand 

Aktuelle Links

In Kürze

Jede Woche

DI 19:00 - BS Erlte
DI 18:00 - Krähenwinkel melden »
MI 17:00 - Oldenburg, Otterweg
DO 18:00 - Eisboule in Rethen
DO 18:00 - Hannover, Odin

Am Ende musste Mit-Organisator Frank Buscher am SA 07.12. selbst fürs Siegerbild lächeln. 42 Leute hatten da in der Ruscherei (WHV) das Nikolaus-Super-Mêlée gespielt. Auf den Plätzen landeten Sylvain Ramon, Rainer Grunst und Holger Brandt. (Quelle: FB, 08.12.)

Krähenwinkel

Glühwein-Fundsachen

Beim Glühweinturnier am SA 07.12. blieben zurück: ein Kugelsatz (Match+ Y55), ein Kugelsatz ("Bernd Hoffmann"), eine Kugel Match 115, zwei Thermoskannen, eine Brotdose und ein Thermobecher ("Logistik Bantorf"). Quelle und Kontakt: Tobias Herbel, E-Mail » oder Tel. 0172 4136564. (08.12.)

LV NORD

Bewerben bis Silvester

Aktive, die den LV Nord beim Länderpokal 55+ vertreten wollen, können sich bis 31.12. per E-Mail beim Vorstand bewerben.  Gespielt wird am 29.02. und 01.03. in Rastatt.(06.12.) Details »

Fan-SHOP

Das hatte uns gefehlt

Ein Baby-Strampler aus unge­bleich­ter, organischer Baumwolle für 13,52 EUR? - Darauf musste die Boule-Welt bislang verzichten. Doch nun hat endlich der Fan-Shop von pétanque aktuell » eröffnet. (06.12.)

Hannover

Same procedure ...

Wie (nahezu) jeden Donnerstag hat Azim Nabi auch am 05.12. drei Winterlinge-Siege verbucht. Auch Horst Lysk, Werner Kilian und Ulf Janik blieben auf frostigem Boden ohne Niederlage. 35 Leute spielten beim SV Odin. (Quelle: planetboule, 06.12.)

GPDA

Drei Euro zusätzlich

Ginge es nach Martin Beikirch (Berlin), dann würden Aktive ohne Lizenz ab 2020 eine um drei Euro höhere Startgebühr bei den Tur­nieren des Grand Prix d'Alle­magne (GPdA) bezahlen. Dieser Auf­schlag solle in die Jugendarbeit der Vereine und Landesvebände fließen, erklärte Beikirch auf dem DPV-Verbandstag am 24.11. in Düsseldorf. (Quelle: DPV, 06.12.)

DPV online

Blick zurück

Mit nur zwei Tagen Verspätung ist der lange angekündigte Relaunch der DPV-Website am DO 05.12. vollzogen worden. Aus diesem Anlass erinnert ptank.de mit  sechs Screenshots an frühere Websites des Dachver­bands.(05.12.)

Rückblick in Bildern »

Scheune

Karl-Heinz Brunk vorn

Neben Tagessieger Karl-Heinz Brunk kamen auch Sylvain Ramon und Rüdiger Intemann unbesiegt ins Ziel der Kleinen Scheunerei am DI 03.12. - An der Gesamtspitze steht nun Gisela Hintzmann. (Quelle », 05.12.)

Bremen

Noch vier übrig

Fürs Nussknacker-Triplette (SA 14.12., 11 h) in der Bremer Neu­stadt wurden 16 Startplätzchen gebacken. Vier sind noch zu haben. E-Mail » (05.12.)

KÜR

Spieler*in des Jahres

Drei Frauen und acht Männer, darunter niemand aus NPV und LV Nord, haben es auf die Vor­schlagliste von petanque-aktuell zur Wahl Spieler*in des Jahres geschafft. – Gute Aktion! findet DPV-Chef Michael Dörhöfer auf facebook. (4.12.)

Wahl: Spieler*in des Jahres »

Mehr siehe Kurz gemeldet »