Menü

NPV > LM 55+

Zwei Tage, zwei Orte?

90, 61, 92 - so schwankend war die Beteiligung an der Veteranen-LM in den letzten drei Jahren. Als 2017 an Niedersachsens äußerstem Nordost-Rand in Hohnstorf (Foto) gespielt wurde, schrumpfte das Starterfeld unter die 65er-Grenze: Die LM konnte und musste an einem Tag ausgespielt werden. Das könnte sich dieses Jahr wiederholen. Denn mit Dransfeld (Bördel) wurde erneut ein Austragungsort in äußerster Randlage gefunden. Für die Titel­verteidiger aus Varel und Oldenburg nennt Googles Routenplaner Reise­strecken von 319 bzw. 295 Kilometern zum LM-Ort, der ca. 15 km westlich von Göttingen liegt.

Ob es tatsächlich die für SA 17.08. angekündigten Vorturniere in Nenn­dorf (Kreis Harburg) und Bördel geben wird, entscheidet der NPV nach Mel­de­schluss (28.07.); aktuell sind erst elf Veteranen-Trios gemeldet.

Quelle: NPV - korrigiert 16.07.2019

Lion ROUGE

Favoritensieg in Rethen

Trotz Sommerferien und der starken Turnierkonkurrenz aus München, Berlin und Oldenburg war auch die 2019er-Ausgabe des Lion Rouge wieder fast komplett ausgebucht. Thomas Hucke und Till-Vincent Goetzke, 2018 auf Platz 2 gelandet, gingen diesmal als Finalsieger vom Platz: Das Nachsehen hatten Frank Günther (Ibbenbüren) und Cihangir Ocak (bg Bremen). Im B-Finale setzten sich Jan-Philipp Krug und Arnd Richarz gegen Nina Rathje und  Lisa Börstler durch. Das C-Turnier gewannen Matthias Helweg und Steven Panther, im D-Turnier waren Hagen Schulze-Hanke und Dennis Rössler erfolgreich. Für die am Samstag Ausgeschiedenen gab es wieder ein Trostturnier namens Trophée du Dimanche. Hier trugen sich Thorsten Kluge und Ulrich Meier-Limberg in die Siegerliste ein. Ausführliche Platzierungen »

Das nächste Lion-Rouge-Wochenede ist für den 11./12. Juli 2020 angesagt.

Quelle: lionrouge.de - 15.07.2019

Turnier

Huntestadtchampions

Herbert Kluge und Dietmar Averbeck haben am SA 13.07. die Oldenburger Stadtmeisterschaft gewonnen. Auch im fünften Schweizer-Match um den Tagessieg gegen Marion und Karl-Heinz Wilken vom  VfL Rastede bestätigten die dreifachen 55plus-Meister ihre Favoritenstellung. Aufgrund der besten Nettopunktzahl belegten Rainer Grunst und Axel Ackermann Platz 2. Unter der unauf­geregten Turnierleitung durch Manfred Hespen und einem erst am Ende sonnigen Himmel spielten 32 Duos, darunter auch etliche Gäste aus Groningen (NL), auf der abwechslungsreichen (s. Fotos unten) Oldenbouler-Anlage am Otterweg.

e. B. - 15.07.2019

Material

Neue Bälle

Auch wenn sich Obut diverse Konkurrenten wie O'caro, Ton'ere oder Boule Noire einverleiben konnte: Von einer Monopolstellung ist der Platzhirsch aus Saint-Bonnet-le-Château weiter entfernt denn je. Neue Marken wie KTK, geologic (Decathlon) oder zuletzt die italienische Fonderia boulenciel haben auch in Deutschland zahlreiche Kunden gefunden. Weitere französische Hersteller sind in Lauerstellung. Wer kennt schon VMS Plot (Toulon), Boule Pi-DN (Toulon), JPF (Cavaillon), La Boule ABS (Arles) oder Toro SAS (Grans). Eine neue und komplette Liste aller derzeit zugelassenen Wettkampfbälle hat der Weltverband Anfang Juni publiziert.

Zugelassene Kugeln und Schweinchen »

e. B. - 1207.2019

Die Sieger der 58. Marseillaise

Marseille

Team Messonnier gewinnt

4.560 Triplettes waren am SO 07.07. in das weltgrößte Boule-Turnier gestartet. In elf K.o.-Runden und einer Cadrage lichtete sich das Feld des Mondial la Mar­seil­laise à Pétanque auf zwei Teams. Zu den früh Geschei­terten zähl­ten der sechs­fache Marseillaise-Sieger Marco Foyot wie auch die Titelverteidiger Jean-Michel Puccinelli, Antoine Dubois und Joseph Molinas.

Das Finale

Patrick Messonnier, Adrien Delahaye, Joe Casale >> 13
Simon Cortes, Christophe Bacchin, Alain Adell >> 8

Elf Aufnahmen benötigten Pointeur Messonnier und seine beiden jugendlichen Mitstreiter, um die Equipe Cortes niederzuringen. Für Ex-Weltmeister Cortes war es das dritte verlorene Marseillaise-Finale, für Messonnier - nach 2015 - der zweite Sieg am Alten Hafen von Marseille.

Runde der letzten vier

Team Messonnier  >> 13
Mickael Bonetto, Geremy Fernandez, David Riviera >> 9

Team Cortes >> 13
Dylan Dubois, Francky Lafleur, Noel Lacroix  >>  4

Runde der letzten acht

Team Bonetto >> 13
Brandon Blanc, Kevin Lambert, Wesley Zigler >> 10

Team Messonnier >> 13
Thierry Pastore, Anthony Michel, Dylan Lacroix >> 5

Team Dubois  >> 13
Frederic Kasbarian, Hervé Caillol, Patrice Gregory >> 11

Team Cortes >> 13
Dominique Lacroix, François Ndiaye , Kevin Philippson >> 0

 Web-TV im Replay gibt's bei France 3 »

Zu den 20 aus Deutschland angereisten Teams zählten: Norbert Engelhardt, Felix Lemke und Michael Patschkowski aus Göttingen und Hannover, Reinhard Schwert­feger, Jonas Hanf und Norbert Lorenz aus Lübeck, Andrea Schirmer, Lars Schirmer und Luzia Beil aus Berlin sowie DPV-Chef Michael Dörhöfer mit Florian Michel und Tobias Kast.

Quelle: http://www.lamarseillaise.fr/sports/mondial-petanque/ -11.07.2019

NPV > LM mixte

Mit gemischter Tagesbilanz

Mindestens diese vier hatten Grund zu ungetrübter Freude: Angelika und Peter Menke vom B-Team Rettmer (li) sowie Christa und Honoré Balié  waren am SO 07.07. mit fünf Siegen ins Finale der NPV--Mixte-LM vorgedrungen, das gegen 20:30 Uhr gestartet wurde und mit einem 13.9-Sieg der beiden Pétangueules-Routiniers endete. Die silberdekorierten Menkes hatten zuvor Nina Rathje und Sylvain Ramon (bg Bremen, VFPS) mit 13:7 bezwungen, während sich die Baliés knapp gegen Daniela Volpini und Sören Sölter durchgesetzt hatten, die damit zu Bronze kamen.

BRONZE für Daniela Volpini und Sören Sölter aus Bad Nenndorf und Wiedensahl. Unten: Danielas Socke.

Nicht nur begeistert waren etliche andere der 64 Teams, die am Morgen mit einiger Verzögerung in die LM beim VfL Eintracht gestartet waren. Das lag u. a. daran, dass beim Vorturnier in Hannover allerhand Kuddel­muddel entstanden war, so dass erst einmal zu klären war, wer denn überhaupt mitspielen durfte.

Mit knurrendem Magen?

Keine Pluspunkte sammeln konnte der Ausrichter mit dem sehr beschränkten Verpflegungsangebot. Morgens keine Brötchen? Und teurer Kaffee? - Ulli, da musst du mal ordentlich auf die Kacke hauen, war da mehrfach zu hören. Das tut der Autor aber nicht. Wie Karin Truelsen vom Ausrichter erklärte, pocht der Gaststättenpächter auf sein Angebots­monopol, so dass der Boule-Abteilung die Hände gebunden sind. Gut gewesen wäre, wenn der NPV vorab eine entsprechende Info veröffentlicht hätte, um komplette Selbstversorgung anzuregen.

Formhoch. Nach Gold im Triplette (mit Arnd Richarz und Daniel Rathe) war's für Honoré Balié der zweite LM-Titel in Folge. Hingegen hatte Serienmeister Jan Garner seinen mit Ehefrau Lea geplanten Start kurzfristig absagen müssen.

Manch entnervter Kommentar war im Tagesverlauf auch über die knochentrockenen Rotasche-Felder zu hören, die das Legen vielfach zur Glückssache machten. - Doch wie soll Rotasche vermieden werden? Indem immer wieder dieselben Anlagen (Bad Eilsen, Essel) bespielt werden? - Die dortigen Vereine würden sich bedanken.

Dank gebührt der Turnierleitung aus Sören Voigt, Tobias Herbel und Sven (?) sowie den Schiedsrichtern Erich Müller, Frank Sandmann und Erik Zipperling, die allesamt einen guten Job gemacht haben.

Komplettes Classement » | Die16 DM-Teams »


Ein dramatisches, phasenweise hochklassiges Match in Runde 4 lieferten sich Patricia Stehr und Leon Jentsch vom TSV Krähenwinkel mit Nina Rathje und Sylvain Ramon (jeweils rechts). Das zahlreiche Publikum beklatschte am Ende einen knappen Sieg des Bremer Duos.

08.07.2019

Aktuelle Links

Jede Woche

DI 19:00 - Wildeshausen
MI 17:00 - Oldenburg, Otterweg
DO 18:00 - Hannover, Allee
FR 17:00 - Bissendorf

Hofgarten

Elsässer siegen

Jean Pfeffer mit Etienne und Mickael Feyertag vom Club Bouliste de Strasbourg haben am SO 15.04. das Münchener Hofgartenturnier gewonnen. Auch Platz 2 ging an ein Team aus Frankreich. Bun­des­trainer Philipp Zuschlag war mit seinen Nationalspielern Raphael Gharany und Manuel Strokosch bis ins 16-Finale vorgedrungen. 196 Triplettes spielten über zwei Tage. (Quelle: MKWU, 15.07.)

Turniere

Neuer Kalender

Das von Jannik Schaake betreute petanque-aktuell.de wartet jetzt mit einem neuen Turnierkalender auf. Veranstalter können ihre Turniere bequem online eintragen. (15.07.) Neuer Kalender »

Frankreich

Fanny in drei

6:0 | 10:0 | 13:0 - auf kürzestem Weg haben William Stohr, Christian Eckmann und  Alain Farjon am DO 11.07. das Finale der frz. Vetera­nen-Meisterschaft gewonnen. Gespielt wurde in  Charnay-lès-Macons. In Frankreich ist 60 die Altersgrenze. (Quelle: FFPJP, 15.07.)

Nachgetragen

Wieder Fanny

In Chateaurenard war es Team Marokko, am DO 04.07. in Agen musste das italienische Quartett um Diego Rizzi dran glauben und sich im Finale der 3. Masters-Etappe mit 0:13 geschla­gen geben. Urheber war in beiden Fällen das Team Rocher, das in der Gesamt­wertung nun zur Équipe de France aufgeschlossen hat (beide 20 Pkte). Weiter geht's am DO 18.07. in Romans-sur-Isère.  (Quelle: mastersdepetanque.fr, 14.07.)

Video

Leckerbissen

Ein herausragendes Match, hochklassig und spannend bis zur letzten Kugel, lieferten sich die Équipe de France und das Team Rocher im Halbfinale der 2. Masters-Etappe. Absolument à voir! (14.07.)

Youtube > Masters-Match »

Nord

Titel nach Lemsahl

Anja Cornils und Andre Lück vom Lemsahler SV haben am SA 06.07. die Mixte-LM des LV Nord ge­won­nen. Silber holten Tanja und Florian Krampen aus Kiel. Für die LM in Boostedt waren 77 gemischte Duos gemeldet. (Quelle: LV Nord, 11.07.)

Berlin

Neue Mixte-Meister

Gisela Sandow und Sebastian Junique haben am SO 07.07. die LM 2:2 mixte im LV Berlin gewon­nen. 28 Duos spielten bei boule devant in Charlottenburg. Tags zuvor hatten sich dort drei von vier gestarteten Teams im Modus jeder gegen jeden für die DM qualifiziert. (10.07.)

baWÜ

Allstars dominieren

Verena Gabe und Sascha Wagner von den Rhein-Neckar Allstars Schwetzingen sind neue Mixte-Meister in BaWü. Silber sicherte sich Vereinskollege Daniel Orth mit Nationalspielerin Carsta Glaser (Herxheim, RhPf). (Quelle: BBPV, 08.07.)

NRW

Mixte-Meister

Sieglinde Strehling (Mülheim) und Jasper Schlüpen (Bad Godesberg) sind am SO 07.07. Mixte-Landes­meister in NRW geworen. (Quelle: BPV, 08.07.)

Komplettes Ergebnis »

Bremen

Sehr-Mini-Turnier

Ferien? Breminale? - Gerade mal sechs Teams haben am FR 05.07. das Mini-Doublette am Weser­stadion bestritten. (05.07.)

Hameln

Turnier angekündigt

32 Doublettes können am SA 21.09. um die Hamelner Rat's Trophy spielen. Anmeldung per E-Mail ». Am Vorabend organi­sieren die Bouletownrats ab 18 Uhr ein Super-Mêlée. (Quelle: Heinz Kamp, 03.07.)

Mehr siehe Kurz gemeldet »