menu
In aller Kürze
Hude am 20.05.: Rainer Grunst gewinnt 2. Kloster-Mêlée »
Noch freie Plätze beim 2:2 am DO 26.05. auf der Allee > Infos »
Reich bebilderte WM-Nachlese beim DPV »
WM-Mitbringsel: Backens/Laukart im dänischen Nationaltrikot

DM-Splitter

Noch 16 sind im Rennen

21:30 Fazit vor dem DM.Sonntag: Mit Berlin, Hessen, Nord, Ost und Saar sind fünf der zehn Landesverbände schon raus dem Medaillen­rennen. Wie stark die übrigen fünf im Achtelfinale vertreten sind, veranschaulicht die Graphik unten. BaWü ist mit sieben Teams unter den letzten 16 (fünf mehr als zuletzt 2019) zu gewohnter Dominanz zurückgekehrt.

BaWü
7 (+5)
Bay
3 (+3)
NiSa
3 (-)
NRW
2 (-4)
RhPf
1

Als vorgezogenes Endspiel gelten kann die 1/8-Final-Paarung zwischen BaWü03 mit Backens/Laukart und NRW01 mit Stentenbach/Lonken. – Neben den drei NiSa-Teams steht mit Jan Garner ein weiter NPV-Mann im Restfeld; an der Seite von Marco Schumacher (Düsseldorf) trifft er nun auf BaWü06 (Abdelhak/Skiba).

19:05 Wie schon im 1/16-Finale kommt es im 1/8-Finale erneut zu einem inner-niedersächsischen Vergleich. Diesmal trifft es NiSa02 (Everding/Künnecke) und NiSa09 (Günther//Ocak). Beide hatten zuletzt harte Brocken (BaWü02 bzw. BaWü08) aus dem Weg geräumt. Ebenfalls schon unter den letzten 16 stehen die Nachrücker Andre Braus und Burkhard Jeurink (NiSa01), die dort auf Paul Abraham und Kai Leon Steinhard (BaWü12) vom Bundesliga-Zweiten Horb treffen.

17:30 Alle vier NiSa-Teams, die die Poule-Vorrunden überstanden hatten, haben auch im 1/32-Finale gewonnen. Bemerkenswert dabei das 13:8 von Everding/Künneke über die vielfachen WM-Spieler Lara und Sascha Koch. NiSa01 und NiSa10 spielen im1/16-Finale gegeneinander. NiSa09 mit dem Landesmeister-Duo trifft auf BaWü08 mit Niclas Zimmer und Sascha Wagner.

16:05 25 von 31 weiter: Sagenhafte 80,6 Prozent Poule-Erfolg für die BaWü-Teams machen die gravierenden Verluste von 2019 mehr als wett. Nächstes Jahr darf der größte Landesverband 41 Doublette-Teams auf DM-Reise schicken.

Startplatzgewinne:
BaWü (+10), Bayern (+1)
Startplatzverluste:
NiSa, NRW, Saarland (-2), Berlin, Hess, RhPf, Nord, Ost (-1)

13:55 Vier der 15 NPV-Teams haben durch zwei Siege in der Poule-Phase das 1/32-Finale der DM erreicht: NiSa01 (Braus/Jeurink), NiSa03 (Everding/Künnecke), NiSa09 (Günther/Ocak) und NiSa10 (Mitschker/Aghai). Die übrigen elf haben sich ins B-Turnier bewegt. Dem nachgerückten NiSa01-Team gelang ein erstaunliches 13:8 über die Nord-Landesmeister und Lübecker Bundesligaspieler Oscar Hodonou und Hery Andrianavalona.

13:25 Matt in vier Aufnahmen: 0:5, 0:6, 0:9 und 0:13 lauteten die Spielstände für Nationalspielerin Luzia Beil und Lars Schirmer (Berl05) in der Barrage gegen Zeki Engin und Daniel Orth (BaWü05). Gelegenheit für den DPV, ein weiteres Barrage-Match zu übertragen,

12:05 Stark gestartet ist das BaWü-Aufgebot: Von 31 Teams siegten 23 in Poule-Runde 1.

10:50 Weit überwiegend prominente Gegner hat die Auslosung der ersten Poulerunde den 15 NPV-Teams beschert. So stehen die Landesmeister Frank Günther und Cihangir Ocak (NiSa09) Espoirs-Bundestrainer Daniel Dias und Patrick Lichte (NRW09) von der BG Essen-Kettwig gegenüber. Offenbar chancenlos war NiSa02 mit Mika Everding und Mathias Künnecke beim 3:13 gegen die Franzosen Cedric Jankowski und Olivier Willmann (BaWü21).

09:00 Das ursprünglich zuoberst gesetzte NPV-Team aus Peter Menke und Matthias Steep musste Corona-bedingt passen. Als NiSa01 nachgerückt sind Burkhard Jeurink und Andre Braus vom Jever PC.

Daten- und Screenshot-Quelle: DPV – 21.05.2022

NPV-Ranglisten

2019 mal 1 plus 2022 mal 3

DM 2:2

Nach drei Jahren Pause

Als Dominique und Boris Tsuroupa am SO 19.05.2019 das DM-2:2-Finale in Berlin-Tegel mit 13:3 gegen Florian Korsch und Zeki Engin gewonnen hatten, ahnte noch niemand, dass das Vater-Sohn-Gespann seinen Meistertitel drei volle Jahre kampflos verteidigen könnte. Das Virus wollte es so. Nun ist damit Schluss. Da die beiden im Berliner Aufgebot fehlen, wird am 21./22. Mai in Mannheim-Käfertal ganz sicher ein neues Meister-Duo gekürt. Ein paar Fakten zur DM:

Gastgeber.
Der SC 1910 Käferhof-Mannheim empfängt nach 2004 zum zweiten Mal eine DM. Auch damals war Doublette angesagt; der Titel ging an Michael Schmidt und den heute für Mannheim-Waldhof spielenden Sascha Koch, der diesmal mit Ehefrau Lara startet.

Favoriten.
In der Vorschau » des DPV wurde die mit bekannten Namen gespickte Startliste schon hin­reichend durchgeflöht. Warum dort aber BaWü01 mit Espoirs-Nationalspieler Leon Gotha-Jecle und dem sieben­fachen DM-Vizemeister Jannik Schaake fehlt, ist unklar. Als vermutlich aussichtsreichster Niedersachse startet Jan Garner (bc Osterholz) mit Marco Schumacher für NRW. Hier mit besonderem Interesse begleitet werden die aus Bremen anreisenden NPV-Landesmeister Frank Günther (Ibbenbüren) und Cihangir Ocak (Jever), der in Mannheim sein DM-Debüt erlebt (Foto).

Premiere.
Erstmals, soweit das Datenarchiv zurückreicht, entsendet der LV BaWü weniger als 32 Teams zu einer Doublette-DM. Die ehedem unvermeidlichen BaWü-Duelle in der Poule-Vorrunde entfallen daher. Hintergrund ist das maue Abschneiden des größten Landesverbands bei der DM 2019, als nur 15 seiner 39 Teams die Poule-Runde überstanden. Sieben Startplätze gingen dadurch verloren, ein weiterer durch die inzwischen verschlechterte Quantitätsquote. – Umgekehrt entsenden NRW (28) und NPV (15) ihre bislang größten Doublette-Aufgebote.

Frauen.
Neben einigen Mixte-Teams haben auch rein weibliche Duos die DM-Quali geschafft: NiSa05 mit Dagmar Fischer und Petra Klitschke, NRW23 mit Britt Ulrich und Petra Dedy aus Bochum sowie BaWü23 mit den DPV-Kaderspielerinnen Dominique Probst und Natascha Denzinger. Auf der anderen Seite steht, dass das Saarland wieder einmal das einzige rein männliche Aufgebot stellt (Eileen Jenal, beste Saarländerin, zog es vor, für Hessen zu spielen).

Vereine.
Nur wenige Clubs sind stark in Mannheim präsent, am stärksten die BG Essen-Kettwig mit acht Aktiven. Auch Düsseldorf sur place, Waldhof-Mannheim, TSG Seckenheim (Verein von Jean-Luc Testas) und Hannovers SG Allez Allee entsenden mehr als eine Handvoll Leute. Vergeblich sucht man in der Startliste nach Spielern aus der bayerischen Landeshauptstadt: Seit ihrem Bundesliga-Abstieg hat die 1. Münchener KWU offenbar zu viele Abgänge verkraften müssen.

Der DPV will am Wochenende wieder ein Video-Team aufbieten, um "spannende und hochklassische Spiele", wie er schreibt, auf die heimischen Displays zu übertragen.

Datenquelle: DPV – 18.05.2022

NPV

“Nur” 64 Teams bei Triplette-LM?

Puh, das war knapp: 64 Meldungen für die Triplette-LM, gerade wenig genug für eine LM an einem Tag, also ohne separate Quali, die eine zusätzliche Fahrt und/oder eine Auswärtsübernachtung erzwungen hätte. 64 Teams, das bleibt zwar weit hinter der Rekordbeteiligung (106 Teams 2018 bei Schwalbe) zurück, deckt sich aber ziemlich exakt mit den Jahren 2010 und 2014, als nur 60 bzw. 66 Trios für Schüttorf gemeldet hatten, das wie Nordhorn im südwestlichsten Zipfel des NPV-Gebiets liegt. Zu weit weg für zu viele, erst recht mit Blick auf die aktuellen Spritpreise, erst recht, wenn man befürchten darf, den zweiten Tag gar nicht zu erreichen. – Nächstes Jahr soll alles besser werden. Dann müssen alle sechs NPV-Bezirke Vorturniere anbieten, was extrem weite Fahrten verhindert. Und nur noch 32 Teams dürfen/müssen sich am Folgetag auf eine zweite Reise zum LM-Finalort machen. Man darf gespannt sein, wie sich diese lange umstrittene Regionalisierung in der Praxis bewährt.

Fazit: 64 ist nicht wenig, sondern doppelt so viel wie 2023 :-)

16.05.2022

In Rastede, auf der Allee und im Kurpark von Bad Eilsen (Foto) ging am SO 15.05. Spieltag 2 der Niedersachsenliga über die Bühne. Fotoeinsender Klaus Sölter meldet zwei 3:2-Siege seiner Wiedensahler über Göttingen und TuS Nenndorf sowie zwei 4:1-Siege des gastgebenden Luhdener SV über dieselben Gegner. Wiedensahl bleibt damit ebenso ungeschlagen an der Spitze wie Krähenwinkel 2, das sich knapp gegen Rastede und Rethen durchsetzte, während sich Titelverteidiger Krähenwinkel 1 nach einer weiteren Niederlage (2:3 gegen Rastede) zu Pétangueules ins Mittelfeld gesellte. Mit je drei gewonnenen Begegnungen halten Allez Allee und Jever Kontakt zur Spitze. Schwalbe, Göttingen und Nenndorf (alle 0:4) haben hingegen schon jetzt zwei Punkte Abstand zum klassenerhaltenden Platz 9. Vergleiche Offizielle Tabelle » (Quelle: NPV, 16.05.2022)

WM in Dänemark

Zweimal Gold für Spanien

Thailand, Schweiz und Italien holen übrige Titel

Mit diesen fünf Endspielen endete am SO 15.05. die WM im dänischen Karlslunde:

1:1 m > ESP - ITA 13:8
Bronze: Belgien, Schweiz.

2:2 mxt > THA - ESP 13:4
Bronze: Monaco, Dänemark.

1:1 w > SUI - NOR 13:10
Bronze: Thailand, Malaysia.

2:2 m > ITA - SUI 13:1 in 5 Aufnahmen
Bronze: Tunesien, Kambodscha.

2:2 w > ESP - MAS 13:2
Bronze: Italien, Deutschland.

Mit je drei Medaillen drücken Italien, Spanien und die Schweiz dieser WM ihren Stempel auf. Thailand und Malaysia sind je zweimal im finalen Medaillenspiegel vertreten, in dem Frankreich komplett fehlt.

Quelle: wc2022denmark.com, FIPJP - 15.05.2022

12:13 verloren. So knapp, so ärgerlich. – Und trotzdem gab's überaus herzliche Glückwünsche vom israelischen Frauenteam für Eileen Jenal und Verena Gabe, die sich damit WM-Bronze gesichert hatten.

WM in Dänemark

Frankreichs Desaster

Pétanque-Mutterland bleibt bei 5-fach-WM ohne Edelmetall

Charlotte Darodes, Cindy Peyrot, Henri Lacroix und Dylan Rocher sind allererste Wahl im französischen Pétanque. Und doch wird das für alle fünf Konkurrenzen favorisierte Quartett ohne jede Medaille aus Karls­lunde abreisen. Welch ein Auftakt für den gerade erst bestellten FFPJP-Sportchef David Le Dantec! – Frankreichs Desaster im Detail:

1:1 w | 10:12-Aus im 1/8-Finale gegen Tschechien.

1:1 m | 9:13-Aus im 1/8-Finale gegen Titelverteidiger Maïky Molinas.

2:2 w | 3:13-Aus im 1/14-Finale gegen Malaysia.

2:2 m | 12:13-Aus im 1/4-Finale gegen die Schweiz.

2:2 mxte l 8:13-Aus im 1/4-Finale gegen Thailand.

Quelle: wc2022denmark.com, FIPJP - 14.05.2022

WM IN Dänemark

Vorrundenzwischenbilanz

Nur Thailand kommt fast ungeschoren davon

VORRUNDENSIEGE
Thailand19
Schweiz17
Frankreich16
Spanien15
Tunesien15
Deutschland15
Italien14
Dänemark 114
Belgien13

Beim DPV darf man nach WM-Tag 2 zufrieden sein. In vier der fünf Konkurren­zen kam das Aufgebot unter die besten 16. Nur Matthias Laukart verfehlte dieses Ziel: In Tête-Runde 4 wäre für sein Weiterkom­men ein dritter Sieg nötig gewesen, doch der Österreicher Maris Neuwerkler siegte 12:11. Herausgehoben werden dürfen Verena Gabe und Eileen Jenal, die sich im Frauen-Doublette mit vier Siegen auf Platz 2 der Tabelle vorspielten, punktgleich mit den Titelverteidigerinnen aus Thailand. Lohn für den starken Auftritt ist mit England ein Achtelfinalgegner, der nicht zu den den Top-Favoriten zählt. Da dürfte es für Männer-Doublette (Malaysia) und Mixte-Doublette (Kambodscha) 'ne Ecke schwieiriger werden, ins 1/4-Finale vorzustoßen. Auch Eileen Jenal ist im Tête gegen die in Frankreich spielende Tunesierin Mouna Beji nicht favorisiert.

Schon 2019 bei der WM in El Ejido (SPA) hatte Thailand mit zweimal Gold und je einmal Silber und Bronze Frankreich als Pétanque-Weltmacht die Grenzen aufgezeigt. Wie die Tabelle der Vorrundensiege nahelegt, sind die Südostasiaten in Top-Form nach Dänemark gereist. Italiens Männer-Duo sorgte für Thailands einzige Niederlage (4:13).

14.05.2022

WM in Dänemark

Vorrundenhalbzeitbilanz

Der erste von zwei Vorrun­dentagen in Karlslunde ist vorbei und hat zumindest eine kleine Überraschung erbracht: Tête-Titelvertei­diger Henri Lacroix verlor sein Match in Runde 2 gegen den Vertreter Marokkos, allerdings denkbar knapp (12:13). Trotzdem kann Frankreichs Team-Chef David Le Dantec am Gold-Ziel in allen fünf Disziplinen festhalten. Solange es bei einer Niederlage in den vier Schweizer-Vorrunden bleibt, ist das Erreichen der 1/8-Finals am Samstag garantiert.

DPV geht mit zwei weißen Westen in Tag 2

Mit sieben Siegen aus zehn Partien ist das zu drei Vierteln vom Bundesliga-Zweiten PC Burggarten Horb gestellte DPV-Aufgebot gut durch den ersten Tag gekommen, allen voran Verena Gabe, die noch keine Niederlage hinnehmen musste. Sowohl im Frauen-Duo mit Eileen Jenal als auch im Mixte mit Daniel Reichert kann sie sich auf dem Weg ins 1/8-Finale noch jeweils eine Niederlage leisten. Anders die Lage in den übrigen drei Disziplinen, wo jeweils ein 1:1 zu Buche steht.

Quelle: wc2022denmark.com, FIPJP - 13.05.2022

WM

4.320 EUR für WM live

Crowdfunding hat Zielbetrag erreicht

WM in Dänemark

Weniger als erwartet

"Alles bestens hier", schreibt Bundestrainer Sönke Backens vom WM-Ort Karlslunde und schickt schon mal ein Foto des noch verwaisten Carré d'honneur, wo es am Wochenende um die Medaillen gehen wird. Ob sich das DPV-Aufgebot da Zutritt verschaffen kann? - Man darf gespannt sein. Siehe Extra-Seite » (12.05.2022)

Seitenanfang » |  Ältere Meldungen »

Aktuelle Links

BALD

Jede WOCHE

Essel

Einladung präzisiert

Sowohl Allertal-2:2 am SA 27.08. als auch Leinetal-3:3 am SO 28.08. sind auf 64 Teams limitiert. Also besteht für beide Tage Meldepflicht. Alle Details » (Quelle: Uwe Sommerfeld, 22.05.)

Hannover

Drei ohne Fehl

Gewitterbedingt kamen am DO 19.05. lediglich 22 Leute in die Wertung des 7. Sommerlinge-Abends. Davon blieben Achile Santangelo, Frank von Pleß und Sati Albay­rak ohne Niederlage. Details » (Quelle: DPV, 19.05.)

Regeln

Eine Aufnahme ist ...

DPV

Der Sportvize geht

Mit einer überaus ausführlichen Lobhudelei » hat der DPV das schon länger feststehende Ausscheiden von Sportvize Christoph Roderig mitgeteilt. Der Münsteraner, der über viele Jahre diverse Ämter in der Verbandsspitze innehatte, will sich nun mit Frau und Motor­jacht auf eine lange maritime Tour begeben. Laut DPV gibt es bereits einen Nachfolge-Kandidaten, der sich im Herbst zur Wahl stellen will. Mindestens bis zum Verbandstag bleibt auch das Ressort Inneres noch verwaist. (Quelle: DPV, 18.05.)

DPV-Rankings

Ganz neu gestartet

Dank ihres Sieges beim 1.-Mai-Turnier in Mannheim führen Matthias Laukart, Vincent Probst und Daniel Reichert mit je 36 Punkten die bei Null neu gestartete DPV-Rangliste » an. Eine Meldung war dem DPV sein erstes gewertetes Masters-Turnier seit 2019 bislang nicht wert. (Quelle: DPV, 17.05.)

WM-Medaillenspiegel
Gold SilbBron
1.Spanien21-
2.Italien111
Schweiz111
4.Thailand1-1
5.Malaysia11
6.Norwegen1-
7.Belgien1
Dänemark1
Deutschland1
Kambodscha1
Monaco1
Tunesien1

Nachgetragen

Sieger in Essel

Oldenburg

Schon 89 nach sechs

Nach dem sechsten Oldenbur­ger Mittwochsturnier stehen bereits 89 Namen in der Gesamtwertung, deutlich mehr als andernorts. Zuletzt am MI 11.05. siegten Peter Tokar und Stephan Gollub. Gesamt-Erster ist Bernd Berganski. (Quelle: oldenbouler.de, 12.05.)

Wildeshausen

Vier mit zwölf vorn

Nach der 7. Wildeshauser Krandelage am DI 10.05., die Klaus Henke gewonnen hat, führen vier Aktive mit zwölf Siegen das Ranking an: Detlef Meyer, Henning Mossell, Robert Orlandini und Peter Teichmann. (Quelle: wildeboule.de, 12.05.)

Diskussion

Was heißt hier Fairness?

Fair Play ist auch im Pétanque mehr als die Beachtung der Regeln. Was damit konkret und praktisch gemeint sein könnte, erörtern Lisa Kamrad, Martina Becker und Fred Snella in einem lesenswerten Beitrag auf der BaWü-Website » (10.05.)

Braunschweig

Premiere geglückt

Zum Auftakt des neuen "Löwensommers" am FR 06.05. spielten 20 Leute drei Runden Super-Mêlée auf der Anlage der Braunschweiger Magni-Bouler. Dort an der Griegstraße geht's an den übrigen Mai-Freitagen auch weiter, jeweils ab 18 Uhr. (Quelle: Jens Koeppe, 09.05.)