Menüptank.de :: WM-Finalrunden

Seit 2008

Die sieben entscheidenden Resultate

Weltmeisterschaften sollen seit 2008 im Wechsel ausgetragen werden: In ungeraden Jahren messen sich die Frauen, in geraden Jahren die Männer; allerdings wurde die 2014 auf Tahiti angesetzte WM abgesagt. Diese Seite listet die Ergebnisse ab Viertelfinale sowie die in den Achtelfinals ausgeschiedenen Mannschaften auf.

2008 - Männer

Dakar | 12. - 16.11.2008

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Algerien Frankreich B 13    
Tunesien Armenien 6 Frankreich B 13
Schweiz Frankreich A 13 Frankreich A 7
Tahiti Luxemburg 0   Frankreich B 13
Italien Thailand 13 Thailand 9
Madagaskar Marokko 2 Thailand 13  
Senegal B Belgien 13 Belgien 11
Monaco Madagaskar 10  

Info. Am Start waren 55 Teams aus 53 Verbänden. Das DPV-Team (Patrick Abdelhak, Florian Korsch, Benjamin Lehmann und Torsten Lay) beendete die erste Runde mit vier Niederlagen und zwei Siegen auf Platz 6 ihres Poules. Weltmeister Frankreich B  spielte mit Philippe Suchaud, Thierry Grandet, Bruno Leboursicaud und Henri Lacroix, Coach: Philippe Quintais.

2009 - Frauen

Suphanburi (Thailand) | 12. - 16.11.2009

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Finnland Frankreich 13    
Australien Niederlande 1 Frankreich 13
Thailand 2 Vietnam 13 Vietnam 2
Israel Tunesien 7   Frankreich 10
Taiwan Thailand 1 13 Thailand 1 13
Deutschland Kanada 1 Thailand 1 13  
Polen Spanien 2 13 Spanien 2 6
Dänmark Spanien 1 3  

Info. Am Start waren 35 Teams. Dem 1/8-Finale vorausgegangen waren fünf zeitbegrenzte Schweizer-Runden, in denen das DPV-Team aus Muriel Hess, Anna Lazaridis, Susi Fleckenstein und Lara Koch auf Spanien 2 (12:10), Thailand 2 (8:6), die Türkei (8:4), Thailand 1 (0:13) und Taiwan (13:7) traf. Im 1/8-Finale verlor die deutsche Auswahl mit 9:13 gegen Kanada.

2010 - Männer

Izmir | 07. - 10.10.2010

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Thailand Frankreich 13    
England Italien 2 Frankreich 13
Monaco Spanien 13 Spanien 4
Kanada Marokko 4   Frankreich 13
Senegal Madagskar 13 Madagaskar 12
Deutschland Schweiz 12 Madagaskar 13  
Portugal Mauretanien 13 Mauretanien 3
Finnland Belgien 11  

Info. Am Start waren 48 Teams. Weltmeister Frankreich spielte erneut mit Philippe Suchaud, Thierry Grandet, Bruno Leboursicaud und Henri Lacroix. Dem 1/8-Finale vorausgegangen waren fünf Schweizer Vorrunden und eine Zwischenrunde mit acht 3er-Poules. Deutschland spielte mit Jens-Christian Beck, Benjamin Lehmann, Jannik Schaake und Mahmut Tufan.

2011 - Frauen

Kemer (Türkei) | 17. - 19.10.2011

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Estland Madagaskar 9    
Kanada Thailand 2 13 Thailand 2 13
Türkei 1 Frankreich 13 Frankreich 11
Belgien Tschechien 11   Thailand 2 8
Israel Thailand 1 1 Tunesien 13
China Tunesien 13 Tunesien 13  
Niederlande Spanien 13 Spanien 2
Ungarn Polen 6  

Info. Am Start waren 39 Teams. Dem 1/8-Finale vorausgegangen waren vier Schweizer Vorrunden  Deutschland spielte mit Carolin Birkmeyer, Susanne Fleckenstein, Muriel Hess und Indra Waldbüßer. Das Quartett verpasste als 21. der Vorrunde das Achtelfinale und erreichte im "Coupe des Nations" (B-Turnier) das Halbfinale.

2012 - Männer

Marseille (Frankreich) | 4. - 7.10.2012

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Monaco Kanada 7    
Madagaskar Belgien 13 Belgien 5
Slowenien Frankreich 13 Frankreich 13
Senegal Marokko 3   Frankreich 13
Schweiz Tunesien 7 Thailand 3
Spanien Thailand 13 Thailand 13  
Mali Italien 13 Italien 7
Laos Malaysia 4  

Info. Am Start waren programmgemäß 48 Teams. Dem 1/8-Finale vorausgegangen waren fünf Schweizer Vorrunden und eine Zwischenrunde mit acht 3er-Poules. Dort musste das DPV-Team (Sönke Backens, Sascha Koch, Benjamin Lehmann, Mahmut Tufan) Thailand und Monaco den Vortritt lassen. Für Weltmeister Frankreich spielten Henri Lacroix, Bruno Le Boursicaud, Dylan Rocher und Philippe Suchaud.

2013 - Frauen

Montauban (Frankreich) | 4. - 6.10.2013

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Tahiti Tunesien 5    
Slowakei Kanada 13 Kanada 7
Italien Frankreich B 13 Frankreich B 13
Israel Dänemark 5   Frankreich B 7
Deutschland Madagaskar 10 Thailand 13
Frankreich A Thailand 13 Thailand 13  
Tschechien Kambodscha 13 Kambodscha 8
Spanien Belgien 4  

Info. Am Start waren 43 Teams. Dem 1/8-Finale vorausgegangen waren fünf Schweizer Vorrunden, die das  deutsche Quartett mit Carolin Birkmeyer, Susanne Fleckenstein, Muriel Hess und Indra Waldbüßer auf Platz 14 abschloss. Im Achtelfinale folgte ein 5.13 gegen Madagaskar.

2015 - Frauen

Bangkok (Thailand) | 6. - 8.11.2015

1/8-Finalisten 1/4-Finale 1/2-Finale Finale
Slowenien Frankreich 6    
England Thailand 2 13 Thailand 2 5
Laos Thailand 1 13 Thailand 1 13
Dänemark Kambodscha 4   Thailand 1 10
Schweden China 0 Spanien 13
Deutschland Spanien 13 Spanien 13  
Madagaskar Vietnam 13 Vietnam 3
Kanada Tunesien 10  

Info. Am Start waren 44 Teams. Dem 1/8-Finale vorausgegangen waren fünf Schweizer Vorrunden, die das  deutsche Quartett mit Carolin Birkmeyer, Anna-Maria Bohnhoff, Muriel Hess und Carsta Glaser auf Platz 18 abschloss. Im Achtelfinale folgte ein 3.13 gegen Spanien.