Menüptank.de :: Archiv News | Aug 2017

Sommerlinge ...

Die allerletzten August-Sieger

HANNOVER, ALLEE. Mit dem 19. Abend sind die Sommerlinge am DO 31.08. auf die Zielgerade eingebogen, doch über welchen zwölf Aktiven sich am Ende der Jackpot ausschütten wird, ist noch völlig offen. Denn hinter Walter Sterz an Pos. 12 der Gesamtwertung » ist das Verfolgerfeld, zu dem auch Tagessieger Robert Heise (+20) gehört, dicht gedrängt. Neben Heise kamen am letzten August-Spieltag auch Dieter Borchers (+15), Hanns-Jörg Dahl (+14), Monika Kaufmann (+13), Anita Fabig (+12) und Hans-Joachim Bock (+8) mit drei Siegen ins Ziel. (Quelle: Robert Heise, Foto: Carsten Jürgens, 01.09.)

HANNOVER-LETTER. Beim Zwickel-Triplette-Spieltag am DI 29.08. kamen zwei Teams mit je 3/+19 gleichauf ins Ziel: Jannis Krüger, Jan-Philipp Krug und Vater Hans-Dieter sowie Heribert Windmann, Viktor Friesen und Georg Scheeder, siehe Foto unten. Dritte wurden die Lokalmatadoren Karin und Wilfried Sell mit Sebastian (?). Nächsten Dienstag wird in Koldingen wieder Doublette gespielt. (Quelle und Foto: Matthias Helweg, 30.08.)

WILDESHAUSEN. Bei seinem 19 Krandelage-Start hat  Peter Teichmann am DI 29.08. den vierten Tagessieg eingefahren und damit als erster die 300-Punkte-Marke in der Gesamtwertung » passiert. Auch drei Siege erzielten Berichterstatterin Gabi Teichmann, Theo Schenke und Hermann Visser. 24 Kugelfreunde waren am Start.  (30.08.)

GARBSEN. Monika Weingartner (+19), Manfred Grupe (+18) und Thomas Küte­meyer (+10) waren am 28.08. die drei Unbesiegten unter 21 Montaxx­Boulern beim TSV Stelingen. Wichtig: Bordenau fällt für den Saisonrest als Spielort aus. Kommenden Montag geht's in Frielingen weiter. (Quelle und Foto: Dieter Luft, 29.08.) Siehe auch Gesamtwertung 20 ».

Liga

Malsch oder wer wird Meister?

Am Wochenende fallen in der Bundesliga und einigen Landesligen, darunter Nord und Niedersachsen, die Entscheidungen.

Web-TV aus Herxheim

Der DPV will einzelne Spiele vom DPB-Finale live zeigen.

DPV-Video-Kanal »

BUNDESLIGA. In den ersten sechs Spielrunden haben sich die Teams aus dem Nordwesten und dem Süden vor allem untereinander beharkt. Beim Doppelspieltag am 2./3. Sept. in Herxheim (RhPf) kommt es nun zum Showdown zwischen Nord und Süd – und damit vielleicht zur großen Tabellenkorrektur. Beste Titelchancen, so der am häufigsten zu hörende Experten-Tipp am Rande der DM in Ensdorf, haben die BF Malsch. Der Tabellenzweite um Jean-Luc Testas und die Jankowski-Brüder trifft im letzten Samstagsspiel auf Spitzenreiter BV Ibbenbüren, der einen Punkt Vorsprung auf die Verfolger mitbringt. Ein Überraschungscoup ist dem 1. BPC Bad Godesberg (Foto unten) zuzutrauen, der sich von der Erfolgswelle seines Top-Manns Robin Stentenbach tragen lassen könnte. Hingegen tippen nur noch wenige auf eine erfolgreiche Titelverteidigung durch den zuletzt schwächelnden VFPS Osterholz-Scharmbeck.

Anders als Wiesbaden und Regensburg werden Freiburg noch Chancen eingeräumt, den deutlichen Rückstand auf Platz 9 aufzuholen und damit die Klasse zu halten. Doch viel Selbstvertrauen tanken konnten die Cracks aus dem Breisgau zuletzt nicht: EM-Spieler Jannik Schaake und der vierfache deutsche Meister Niclas Zimmer schieden bei der Tête-DM in der ersten K.o.-Runde aus. Siehe Bundesliga » und DPV-Vorbericht »

NIEDERSACHSEN. Zum Liga-Finale am SO 03.09. in Bad Eilsen bringt  Spitzenreiter SGF Bremen zwar zwei Punkte Vorsprung auf die beiden Krähenwinkel-Teams mit. Doch ausgerechnet die bilden (neben Göttingen) das Restprogramm für den Titelverteidiger. Gut möglich also, dass sich erst in der letzten Runde entscheidet, wer den NPV Ende Oktober bei der Bundesliga-Aufstiegsrunde vertreten darf. Siehe NPV-Ligen »

NORD. Titelchancen haben hier nur noch Gastgeber Lübecker BC  sowie ABC Hamburg 1 und CdB Lübeck 2, die allesamt mit 4:1 die Tabellenspitze bilden. Schon in der Auftaktbegegnung zwischen Lübecker und ABC 1 wird eine Vorentscheidung fallen. Siehe Nordliga »

BERLIN. Spitzenreiter Zehlendorf 88 mit den Tsuroupas und weiteren Cracks kann sich am SA 02.03. in den Begegnungen gegen boule devant 2 und Verfolger boule devant 1 nur noch selbst ein Bein stellen. Gespielt wird beim Club Bouliste in Tegel. Siehe 1. Berliner Liga »

31.08.2017

Essel

65 Trios, 20 Torten ...

Steven Panther (SG Letter), Till-Vincent Goetzke (VFPS) und Vater Hanns-Wilhelm (Tura BS) haben am SA 26.08. das Allertal-Turnier gewonnen. Im A-Finale setzten sie sich gegen Matthias Helweg, Leon Jentsch und Helge Haselofff vom TSV Krähenwinkel durch; diese hatten zuvor Hervé Dieu, Tarek Iben Lahouel und Joao Fernandes (Berlin, Lübeck, HRC) bezwungen. Ebenso unerwartet war die A-1/8-Niederlage von Mark Wildeboer, Reinhard Schwertfeger und Dadine Sidlazara gegen Jannis Krüger und Jan-Philipp Krug, die (den zuvor lange kugelabstinenten) Lutz Richardt zur Seite hatten.

B-Turnier. 1. Jörn Herzog, Lasse Brosowski und Martin Kuball (Jever, VFPS)
2. Frank Günther, Max Görgen, Olaf Block (Ibbenbüren, SGF Bremen)

C-Turnier. 1. Matthias Steep, Klaas Tilly, Helgart Tilly (Lüneburg)
2. Christa Balié, Honoré Balié, Arnd Richarz (Pétangueules, Luhdener SV)

Zwar waren von 73 gemeldeten Teams nur 65 erschienen; trotzdem konnte der veranstaltende SV Essel am Ende auf ein leergefegtes Torten-Buffet und einen gelungenen Turniertag zurückblicken. Auch das für seine Kapriolen bekannte Allertal-Wetter blieb bis zu den Finalspielen freundlich; allein das D-Finale wurde wegen des einsetzenden Regens nicht zu Ende gespielt.

Quelle und Fotos: Robby Lenthe, Heiko Dohmeier - 29.08.2017

DM 1:1

Hochverdienter Titel

Ein unverschuldet aberkannter DM-Doublette-Titel, Silber in Schüttorf bei der DM Triplette und nun endlich Gold:  Wohl niemandem wäre der Titelgewinn bei der DM Tête-à-tête am 26./27. August im saarländischen Ensdorf mehr zu wünschen gewesen als Robin Stentenbach aus Bad Godesberg. Im Finale schlug der 23-Jährige den Routinier David Monti (Wittlich, RhPf) locker mit 13:3; in einem hochklassigen Halbfinale hatte Vorjahresfinalist Raphael Gharany mit 9:13 das Nachsehen gehabt. Mit demselben Resultat hatte sich auch Vorjahressieger Daniel Orth (BaWü) dem NRW-Mann im Viertelfinale beugen müssen. Nicht wenige bedauern nun, dass Stentenbach, der mit dem Titelgewinn auch Platz 1 in der DPV-Rangliste übernommen hat, nicht zum DPV-Aufgebot für die Senioren-Europameisterschaft gehört.

NPV: mehr Schatten als Licht

Für die positive Überraschung aus NPV- Sicht sorgte Michael Schaper vom Hamelner BC, der mit zwei Poule-Siegen direkt ins DM-Hauptfeld einzog und dort erst im 1/8-Finale von Andreas Ludwig (Saar) gestoppt wurde. Dieselbe Platzierung verbuchte Jan Garner, der in seinem Achtelfinale gegen Raphael Gharany lange Zeit auf der Siegerstraße zu sein schien, am Ende aber an einigen ungewohnt schlecht gelegten Kugeln scheiterte. Neben Schaper und Garner erreichten nur Daniel Rathe (Frielingen) und David Freudenberg (Göttingen) das DM-Hauptfeld. Die übrigen neun tummelten sich (ohne jeden Erfolg) im B-Turnier oder kehrten der DM wie Kai Loerwald und Aras Balic ganz den Rücken. Im Ergebnis hat der NPV einen DM-Qualitätsplatz eingebüßt. Vielleicht kein Wunder, wenn man sich erinnert, dass allzu viele spielstarke Aktive auf einen DM-Start verzichtet oder gar nicht erst für die Quali in Bad Eilsen gemeldet hatten.

... vom Schützenfest

Auch bei den Tireuren verpassten die NPV-Starter vordere Platzierungen. Landesmeister Max Koch landete mit ordentlichen 28 Punkten auf Pos. 10. Nachrücker Dieter Engelking kam mit 19 Punkten auf den 18. Platz unter 21 Startern und tröstete sich nachher damit, dass Titelverteidiger Raphael Gharany mit derselben Punktzahl ausgeschieden war.

Der DM-Titel ging hier an den frisch nominierten Espoirs-Nationalspieler Pascal Müller aus Alzey. Der noch 19-jährige Pfälzer, der nebenher auch noch das B-Turnier im Tête-à-tête gewann, knackte als einziger in Ensdorf die 40-Punkte-Marke, und das in allen drei K.o.-Runden. Im Viertelfinale hatte Müller nach vier Übungen nur einen einzigen Punkt Vorsprung auf Hermann Streise (NRW) gehabt, sich dann aber mit vier umjubelten Sau-Treffern in Serie noch auf die Tages­bestleistung von 44 Punkten katapultiert. Silber ging hier an den ebenfalls noch wenig bekannten Mathias Laukart (BaWü, Foto), der in allen vier Durchgängen mehr als 30 Punkte erzielte.

Siehe DM-1:1-Resultat » und DM-Tireur-Resultat »

28.08.2017

TOUR

Lokalmatador siegte

Wildeshausens Harald Voßel (2.v.r.) wusste am SO 27.08. seinen Heim­vor­teil zu nutzen: Im Finale der 7. Tour-Etappe sicherte er sich im Team mit dem hochgelosten Theo Schenke, der so noch auf Platz 2 vorrückte, den Tagessieg. Dritter wurde Gesamtspitzenreiter Jascha Buchner. Den Trostpokal für die Finalteilnahme erhielt Walter Horn. 57 Leute spielten auf der Anlage am Krandel. 

Quelle und Foto: Gabi Teichmann - 28.08.2017

Nr. 3

Kurz gemeldet

DPV-Jugend: WM-Quartett steht. Bei der Jugend-WM, ab 2.11. in Kaihua (China), spielen Dominique Probst (München), Sebastian Junique (Berlin), Temur Kurbanov (Dreieichenhain, Hess) und Leon Gotha-Jecle (Edingen-Neckar­hausen), der zuletzt bei der DM 1:1 auf dem Bronze-Rang gelandet war. (Quelle: DPV, 31.08.)

NPV-Ranglisten ergänzt. Nur vier der 13 NPV-Starter haben bei der DM 1:1 in Ensdorf Ranglistenpunkte erzielt. Die sind inzwischen ins NPV-Ranking » eingeflossen. (Quelle: NPV, 30.08.)

Ungewisse Zukunft für Düsseldorfs Boulehalle? Bei Düsseldorf sur place wachsen die Sorgen um den Erhalt der Boulehalle. Sowohl angekündigte Steuererhöhungen als auch städtische Pläne, das Areal an der Pariser Straße für den Neubau eines Schwimmbads zu nutzen, stellen die Zukunft der deutsch­landweit wohl besten BoulehHalle in Frage. Im DPV gehegte Gedan­kenspiele, die Halle zu einem Bundesleistungszentrum auszubauen, könnten damit ins Leere laufen. (30.08.)

Asien: Ex-Präsident berichtet. Am 28.08. sind in Kuala Lumpur (Malaysia) die Pétanque-Wettbe­werbe im Rahmen der 29. Southeast Asian Games zu Ende gegangen. Klaus Eschbach, nach Thailand ausgewanderter Ex-Präsident des DPV, berichtet auf seiner Website über das sportliche Großereignis. (29.08.) 29. SEA Games »

Hannover: Neuer Bezirksmeister. Till-Vincent Goetzke hatte vom Sieg beim Allertalturnier am SA 26.08. noch nicht genug und wurde tags drauf auch noch neuer Bezirks­meister Tête-à-tête. Platz 2 unter 36 Startern belegte Manfred Klein vom gastgebenden SV Odin, Bronze ging an Claude Rousselet. (Quelle und Foto: Wilfried Bast, 29.08.)

Bissendorf: Peter Asendorf vorn. Peter Asendorf (+15) hat am FR 25.08. das 22. Feierabendboule beim TC Bissendorf gewonnen, zwei Nettopünktchen vor dem ebenso unbesiegten Bericht­erstatter Eggert Osterloh. 18 spielten mit. (28.04.) Tages- und Gesamtwertung »

Castelsarrasin: Sechste Masters-Runde. Das Spitzenreiter-Team von Christian Fazzino hat am DO 24.08. im Finale der 6. Masters-Etappe gegen das Team von Dylan Rocher mit 4:13 verloren. Die Equipe de France von Philippe Quintais muss noch um den Einzug ins Final Four bangen. (25.08.) Quelle: Masters de Pétanque »

NRW-55plus-Titel nach Marl. Peter Skotnik, Heiko Drews und Horst Rieger-Rüdiger von den PF Marl-Lüdinghausen sind am SO 20.08. in Wuppertal NRW-Meister bei den Veteranen geworden. (Quelle: BPV, 21.08.) Alle Resultate »

Gleidingen: Vier mit drei Siegen. Trotz des Regens beteiligten sich 30 Leute am 11. Sudwiesen-Turnier des BSV Gleidingen. Tagessieger am FR 18.08. wurde Bernd Osterhus, vor Ralf Schirmacher, Hannelore Malecha und Horst Riesch, der damit wieder Platz 1 der Gesamtwertung übernahm. (Quelle: Hubert Meereis, 21.08.) Gesamtwertung »

Bissendorf: Zwei mit drei Siegen.Dorothea Schmidt (+23) und Bericht­erstatter Eggert Osterloh (+20) hatten beim Feierabendboule am FR 18.08. die Nasen vorn. 19 Leute spielten beim TC Bissendorf. (18.08.) Tages- und Gesamtwertung »

DM 1:1 und DM Tireur: Neue im NPV-Aufgebot. Im Tête-à-tête übernimmt Aras Balic (Hameln) den Startplatz von Herbert Kluge (Varel). Hella Mrugowski (Essel) war für Thomas Bergmann (Midden­dür) nachgerückt. Für Tireur-Vizemeister Sören Sölter (Wiedensahl) vertritt nun Dieter Engelking (Middendür) den NPV in Ensdorf. (Quelle: DPV, 18.08.)

Bundesliga: Web-TV angekündigt.  In 2017 werden wir die Endrunde und auch die Aufstiegs­runde live übertragen. DPV-Präsident Michael Dörhöfer im Bouleforum » (17.08.)

NPV-Rankings: 49 Ostsee-Erfolge. Immerhin 49 NPV-Aktive holten beim Holstentorturnier am SA 05.08. DPV-Ranglistenpunkte. Diese Punkte hat NPV-RL-Beauf­tragter Theo Schenke inzwischen 1:1 in die NPV-Rangliste übertra­gen. Die Wertung der LM 1:1 soll in Kürze folgen. (Quelle: NPV, 17.08.) NPV-Ranglisten »

Kleine Turniere

Hannover, Wildeshausen ...

ZWICKEL. Wenn Till Goetzke und Thomas Hucke zum Zwickeln erscheinen, dann gehört ihnen beinahe stets Platz 1. So war's jedenfalls wieder am DI 22.08. auf Hannovers  Allee. Ebenfalls drei Siege verbuchten Michael Berg und Robert Heise sowie Jan-Philipp Krug und Jannis Krüger. Am nächsten Dienstag wird bei der SG Letter ausnahmsweise Triplette gespielt. (Quelle: Carsten Jürgens, 23.08.) Siehe auch Zwickel-Rangliste ».

KRANDELAGE. Unter 24 Super-Mêlée-Aktiven am DI 22.08. in Wildeshausen belegte Erich Maser Platz 1. Detlef Mayer und Hartwig Mayer teilten sich Platz 2, Vierter wurde Heiko Georgy. In der Gesamtwertung » hat sich Peter Teichmann leicht von Verfolger Robert Orlandini abgesetzt. (Quelle: Gabi Teichmann, 23.08.)

AUE-LEINE-CUP. Am DI 22.08., dem 4. Spieltag der Super-Mêlée-Serie in Südniedersachsen, kamen in Echte nur Michael Schille-Schumacher (+14) und Karl Hahlbrock (+13), beide aus Alfeld,  unbeschadet über die drei Runden. Die Spitze der Gesamtwertung » verteidigte Anne Hübchen. (Quelle: Volker Hübchen, 23.08.)

MONTAXXBOULER. Unter den 21 Startern am MO 21.08. beim TSV Horst schafften nur Peter Borchert (+21) und Lothar Meckel (+18) einen Dreier. In der Gesamtwertung » führen Daniel Rathe und Horst Milde mit je 37 Siegen aus 57 Partien. Nächste Woche geht's in Stelingen weiter. (Quelle: Dieter Luft, 23.08.)

NPV

Letzte Punkte vorm Winter

Um die letzten Punkte des Jahres für die allgemeine NPV-Rangliste geht's beim Oldenburger Herbst-Turnier am SA 23.09. und beim Koldinger Eiszeitterrassenturnier am SA 30.09. Beide Triplette-Wettbewerbe sind auf 64 Teams begrenzt. Meldeschluss ist jeweils 14 Tage vor Turniertermin. Bei Überbuchung werden die Startplätze unter den gemeldeten Teams verlost. Siehe NPV-Meldeseite »

Finale LM 2017

Zuletzt beendet wurde die Anmeldung für die LM 3:3 Frauen am SA 09.09. in Frielingen. 24 spielende Trios stehen auf der Liste, darunter mit Edith Grupe, Renate Bäßmann und Dagmar Fischer auch die Titelverteidigerinnen sowie mit Lea Mitschker, Daniela Volpini und Birgit Schüler auch die Deutschen Meisterinnen des Vorjahres. Diese beiden Teams haben sich für die DM am 23./24.09. in Horb (BaWü) setzen lassen. In Frielingen werden also vier der sechs DM-Tickets des NPV ausgespielt.

Foto: Archiv, Quelle: NPV - 17.08.2017, aktualisiert 22.08.

LV NOrd > LM 55+

Hoch den Pott!

Stolz präsentierte Joao Fernandes vom Hamburger Rugby-Club am Ende den Landesmeister-Pokal. Mit Edeltraud Röske-Weber (Lübecker BC) und Andreas Creutzberg (Hamburger BC) hatte er am SA 19.08. in Boostedt die Veteranen-LM im LV Nord gewonnen. LV-Präsident Creutzberg verteidigte damit seinen in anderer Besetzung errungenen Titel aus 2016. Unter 42 Trios, die den Wettbewerb beendeten, sicherten sich Ralf Glauch, Karim Meziani und Werner Volckmann von ABC Hamburg den Silberrang; sie hatten im Finale schon mit 10:4 geführt, dann aber keinen Punkt mehr gemacht. Bronze ging an Andrea Schölermann, Jean-Marc Thomas und Helmut Brutscher.

Foto und Quelle: Andreas Creutzberg - 22.08.2017

Finales Nordwest-Duell: Für die drei Rasteder blieb am Ende Silber.

NPV > LM 55+

Favoriten wackelten nicht

Nicht ganz unerwartet haben Dietmar Averbeck, Manfred Hespen und Herbert Kluge (OL, Varel) ihren NPV-55plus-Titel aus dem Vorjahr am SO 20.08. wiederholt. Im Finale von Hohnstorf überließen sie Jochen Frank, Kalle Wilken und Stefan Schröder aus Rastede (Foto oben) nur fünf Punkte. Bronze ging an Ilse Rehberg, Heinz Kamp und Drago Radonjic aus Hameln. Der NPV hat bereits alle Ergebnisse » und die DM-Teams » veröffentlicht.

Neues Ranking

RL-Mann Theo Schenke (SGF Bremen) hat fix gearbeitet und die 55plus-Rangliste auf den Stand nach Hohnstorf gebracht. 550 Aktive mit Punkten sind darin vertreten. Ganz oben: Herbert Kluge und Dietmar Averbeck. Rangliste 55+ »

Tatsächlich genossen nur 61 Teams (Vorjahr: 90) die perfekte Hohns­torfer Boule-Anlage und die exzellenten Verpflegungs­angebote der örtlichen Boule-Aktiven. Offenbar hatten die zunächst angesetzten Vorturniere und die dezentrale Lage des LM-Orts etliche Aktive abgeschreckt. 18 Teams hatten morgens auf einen möglichen DM-Start verzichtet, darunter fünf, die sich am Ende dafür qualifiziert gehabt hätten.

Den reibungslosen LM-Ablauf sicherten Anne und Volker Hübchen sowie LM-Beauftragte Heike Hahlbrock. Als Schiedsrichter fungierten Dieter Musielak, Sven Hasberg und Günter Meyer.

Foto links. Bürgermeister André Feit und Hohnstorfs Boule-Chef Michael Meyer strahlten (vor LM-Start) mit der Sonne um die Wette, nachdem das neue Straßenschild offiziell enthüllt worden war.

 

Quelle: NPV - 21.08.2017

NPV-Ranglisten

VFPS'ler weiter klar vorn

Durch die neue Drei-Jahres-Wertung hat das Bäumchen-wechsel-Dich an der Spitze der NPV-Ranglisten stark nachgelassen, zu schwer wiegen noch die Punkte aus 2015 und 2016. Auch die heute eingearbeitete LM im Tête-à-tête hat in den Top 10 kaum Bewegung hinterlassen.

Der ausschließliche Blick auf die 2017 erzielten Punkte offenbart die – trotz einzelner Verschleißsymptome – ungebrochene Dominanz des VFPS Osterholz-Scharmbeck. Nur fünf Aktive haben dieses Jahr 40 oder mehr Punkte erzielt: 1. Garner (71), 2. Till Goetzke (56), 3. Martin Kuball (49), 4. Sylvain Ramon (44) und 5. Mika Everding (42.), allesamt aus dem Team des amtierenden Bundesliga-Meisters. Mit respektvollem Abstand folgt als sechster SGF-Bremen-Mann Michael Vauth, der seit Jahresbeginn 35 Punkte gesammelt hat..

neu > NPV-Ranglisten »

Datenquelle: NPV - 18.08.2017

Hannover > Sommerlinge

Der erstaunliche Horst M.

18 Starts und Gesamtrang 2 beim Garbsener Montaxxboule, 19 Starts und ebenfalls Gesamtrang 2 beim Bissendorfer Feierabendboule, und nun mischt Horst Milde auch noch die Sommerlinge auf. Sein Tagessieg am DO 17.08. hievte ihn auf Rang 12 der Gesamtwertung ». Hinter dem Frielinger erzielten auch Manfred Klein, Dieter Lange und Rudi Klinge drei Siege. 32 Leute spielten auf der Allee.

Foto: Carsten Jürgens, Quelle: Robert Heise - 18.08.2017

EM 2017

36 Verbände haben gemeldet

Alles andere als der Titelgewinn wäre für den Gastgeber eine Blamage, wenn vom 21. bis 24. September in Saint-Pierre-lès-Elbeuf (Normandie) der erst 5. EM-Titel im Senioren-Triplette ausgespielt wird. Viermal siegte die Equipe tricolore. Diesmal richten sollen's Henri Lacroix, Philippe Quintais, Dylan Rocher und Philippe Suchaud. 35 weitere Verbände haben gemeldet. Auf dem Spiel stehen auch die 24 Europa-Startplätze bei der Senioren-WM 2018 in Kanada.

Henri Salvador, Chansonnier und Komiker (1917 - 2008), war auch als Boule-Spieler eine Legende.

Belgien vertraut erneut auf Claudy Weibel und André Lozano, Italien setzt auf Diego Rizzi und Fabio Dutto. Im niederländischen Team steht der hierzulande gut bekannte Mark Wildeboer. Zum schwedischen Team gehört mit Thomas Wiede ein häufig gesehener Travemünde-Gast, ebenso wie Daniel Presutti im dänischen Aufgebot.

Als Coach des DPV-Quartetts aus Raphael Gharany, Marco Lonken, Moritz Rosik und Jannik Schaake ist Marco Schumacher (Düsseldorf) gemeldet.

Gespielt wird im Espace Henri Salvador, einer 2007 fertiggestellten Boulehalle mit Platz für knapp 70 Felder. Tagestickets kosten 10 EUR. Parallel am selben Ort wird die Espoirs-EM erstmals im Triplette ausgespielt. Hier stehen 17 (m) bzw. nur elf Teams (w) auf der Startliste.

Quellen: CEP, DPV - 17.08.2017

DPV-Rankings

Die Top 16 des Jahres

Drei deutsche Meisterschaften und vier DPV Masters stehen schon zu Buche. Fünfzehn Spieler und eine Spielerin (Verena Gabe) haben dabei 30 oder mehr DPV-Punkte erzielt. Auch wenn es sinnvoll bleibt, das nationale Ranking über drei Jahre zu erstrecken, so sagt die Tabelle unten, die 2015 und 2016 ganz ausblendet, doch deutlich, wer derzeit besonders erfolgreich agiert – und wer nicht.

Enormer Sprung nach oben ...

Als Aufsteiger der Saison darf sich Dawid Gietkowski vom Lübecker BC sehen. Der frühere DPV-Espoir (Archivbild 2011) und frischgebackene Nordmeister im Tête-à-tête wie im Tir de précision, war Ende 2016 noch auf DPV-Rang 262 notiert. Seither ist er um 238 Positionen hochgeklettert. Die DM in Ensbach macht da noch was möglich.

2017 real SpielerIn LV Werte Pkte
1. 10. Iben Lahouel, Tarek Nord 6 48
2. 13. Lonken, Marco NRW 6 46
3. 24. Gietkowski, Dawid Nord 5 45
4. 1. Beck, Jens-Christian BaWü 4 42
4. 5. Stentenbach, Robin NRW 4 42
4. 14. Hodonou, Oscar Nord 5 42
7. 2. Tsuroupa, Dominique Berl 4 36
8. 4. Rosik, Moritz NRW 3 33
8. 12. Rudolph, Burkhard Nord 4 33
8. 15. Abdoulaye, Diol BaWü 4 33
8. 15. Müller, Tobias BaWü 4 33
8. 30. Gabe, Verena BaWü 4 33
13. 9. Reichert, Daniel BaWü 3 30
13. 18. Probst, Vincent Bay 5 30
13. 21. Maurer, Frank BaWü 3 30
13. 28. Ramon, Sylvain NiSa 3 30

Mit je 21 neuen Punkten würden die VFPS-Cracks Jan Garner und Till Goetzke gemeinsam mit Pascal Keller hier auf Pos. 33 rangieren.

Datenquelle: DPV - 17.08.2017

Holstentorturnier

Nun sind die Punkte da

Mancher, der am SA 05.08. beim DPV Masters in Travemünde vorne mit­ge­spielt hatte, mag sich schon um die verdienten Ranglistenpunkte betrogen gesehen haben. Doch am Mittwochnachmittag hat Veranstalter CdB Lübeck alle zählenden Platzierungen » mitgeteilt. Die neuen Ranglisten » sind nun online.

Kurz kommentiert. Ohne jede Häme: Deutschlands größtes Boule-Event hätte eine zügigere Nachbereitung verdient. Berichterstattung und Presse­arbeit in Text und Bild? - Komplette Fehlanzeige. Bei einem Startgeld von 15 EUR pro Nase und Tag könnte sich der Veranstalter eigentlich zu etwas mehr Kunden-Service verpflichtet fühlen. Dass vom Doublette-Sonntag nicht einmal die vorderen Platzierungen irgendwo nachzulesen sind, ist – bei allem Respekt für die organisatorische Leistung der Lübecker – schwer entschuldbar. (Ulli Brülls)

16.08.2017

Kleinturniere

Zu Wochenbeginn

WILDESHAUSEN. Tagessieger waren, schreibt Gabi Teichmann, diesmal die Naturgewalten. Starkregen, Blitz und Donner erzwangen am DI 15.08. den Abbruch der 20. Krandelage. (16.08.)

FRIELINGEN. Beim 18. MontaxxBoule des Jahres sicherte sich Lothar Meckel am 14.08. seinen dritten Tagessieg, vor Jochen Hildebrand, der auch drei Siege einfuhr. In der Gesamtwertung » haben sich Daniel Rathe und Horst Milde schon recht deutlich von den Verfolgern abgesetzt. Am MO 21.08. wird beim TSV Horst gespielt. (Quelle und Foto: Dieter Luft, 15.08.)

Doppelsieg

Was Max Koch im NPV nur knapp misslang, schaffte Dawid Gietkowski vom Lübecker BC im LV Nord. Er gewann am SA 12.08. in Boostedt beide LM-Konkurrenzen. Im Tireur-Finale hatte Jesko Gurkasch (ABC Hamburg) mit 15:31 das Nachsehen. Gegner im Tête-Endspiel war Danny Wagle (re.) von PSG Hamboule. Bronze holte sich hier Rüdiger Loth von BinPark Bergedorf. (Quelle und Foto: Lasse Lohrer, 14.08.)

Bad Eilsens Bürgermeisterin Christel Bergmann ehrte die Sieger.

NPV > Bad Eilsen

Fast perfekter Tag für Max K.

Noch keine 16 Jahre alt, und doch drückte er der Doppel-LM von SO 13.08. im Kurpark von Bad Eilsen den Stempel auf. In überlegener Manier sicherte sich Max Koch (TSV Krähenwinkel) den Titel im Tir de précison. 32:20 endete das Finale gegen Sören Sölter (TuSG Wiedensahl). Im Halbfinale gegen Dieter Engelking war er sogar auf 33 Punkte gekommen. Das zweite Bronze ging hier an Horst Schmidt (SGF Bremen).

Flasche leer im Endspiel?

Fast noch beeindruckender war der Weg des Jugendspielers ins Finale der Tête-LM. Mit stoischer Ruhe und tadellosen Sur-place-Treffern schal­tete er erst VFPS-Mann Sylvain Ramon und im folgenden 1/4-Finale den Top-gesetzten Jan Garner aus, an dessen Seite Koch vor zwei Jahren in Essel seinen ersten LM-Titel geholt hatte. Nach einem lockeren 13:1 im Halbfinale war das Endspiel erreicht. Dort wartete mit Till-Vincent Goetzke ein schon den ganzen Tag über extrem gelangweilt wirkender Titelverteidiger. Die Zuschauer aber sahen nun plötzlich einen Max Koch, dem zu viele Würfe misslangen. Bizarres Resultat: LM-Gold baumelte nachher am Hals eines Mannes, der seinen Überdruss am Pétanque deutlich zur Schau getragen hatte. Darts wolle er künftig spielen, ließ Goetzke wissen. Bronze ging an Michael Vauth (SGF Bremen) und Gunther Dieterich (Krähenwinkel).

Als Gastgeber hatte der Luhdener SV für optimale Spielbedingungen im lauschigen Kurpark-Ambiente gesorgt. Carsten Fitschen, Heike Hahlbrock und Helfer machten in der Turnierleitung einen nahezu fehlerfreien Job, und auch das vielköpfige Schiedsrichter-Aufgebot trug diesmal zu einer entspannten Wettkampf-Atmosphäre bei.

Passable Bilanz

Aufs Konto der SGF Bremen gingen neben zwei Bronze­medaillen für Michael Vauth und Horst Schmidt auch zwei Tête-1/4-Finalplätze durch Gisela Hintzmann und den Autor.

Nicht ganz so erfreulich waren zwei andere Aspekte: Von 180 Gemeldeten hatten nur 159 den Weg nach Bad Eilsen gefunden. Und von denen, die nach der fünften Quali-Runde oben rangierten, hatten mal wieder viele, auch etliche Top-Leute, kein Interesse an einem DM-Start gezeigt. So reichte noch Tabellenplatz 33, um eines von 12 ausgespielten Tickets für die DM in Ensdorf (Saar) zu ergattern. Einmal mehr ist der NPV weit davon entfernt, sein bestmögliches Aufgebot ins DM-Rennen zu schicken.

Foto: Theo Schenke, e. B. - 14.08.

Leserbeitrag > Travemüde

Auch das noch: Veranstalter verzweifelt

Nun hatte man sich solche Mühe gemacht, doch noch internationales Flair in die Veranstaltung zu bringen. Kurzfristig hatte sich der Ausrichter dazu entschlossen, die Ergebnisse des DPV-Ranglistenturniers (immerhin das mit Abstand größte Turnier Deutschlands ) diesmal nicht wie sonst üblich der EDV zu überlassen, sondern zur schnelleren Meldung französische Brieftauben, sogenannte Champions de Pigeon, aus dem Burgund einzusetzen.

Augenscheinlich sind diese sehr empfindlichen Tiere mit den Witterungs­verhältnissen des norddeutschen Sommers 2017 nicht zurecht gekommen, jedenfalls sind bisher rund 1 Woche nach dem Turnier keinerlei Ergebnisse eingetroffen.

Augenzeugen wollen die Tauben, die sich durch feines blau weiß und rotes Gefieder von gewöhnlichen Tieren unterscheiden, angeblich auf dem Markusplatz in Venedig gesehen haben.

Schade, dass diese absolute Neuerung der Ergebnismeldung nun nicht geklappt hat; zumal der Preis dieser Brieftauben sehr erheblich sein dürfte, hatte man doch zur Finanzierung dieses Dienstes allein den Kaffeepreis ( 1,90 EURO der Pappbecher !!!!) auf fast astronomische Bouleturnier Preise anheben müssen.

Wie man hört wollen andere Veranstalter nun von dieser Art der Ergebnis Übermittlung wohl Abstand nehmen.

Ausnahmweise bleibt der hier gut bekannte Name des Autors ungenannt.
Die Gründe dafür kann ich nachvollziehen, U. Brülls - 12.08.2017

Nr. 2

Kurz gemeldet

Moisburger Platz-Premiere. 45 Aktive der AfterWork-Serie erlebten am FR 11.08. die Ein­wei­hung der Boule-Anlage im idylli­schen Este-Park von Moisburg. Weiter geht's am FR 01.09. in Tostedt. (Quelle: Manfred Kasper, 14.08.) Ergebnisse und Rangliste »

Wildeshausens neue Vereinsmeister. Den WildeBoule-Doublette-Titel sicherten sich am SO 13.08. Hans Döding und Harald Voßel vor Bernd Riesebieter und Ako Berkensträt­ter. Als Titelverteidigerinnen belegten Gabi Teichmann und Barbara Riesebieter diesmal Platz 3. (Quelle: Gabi Teichmann, 14.08.)

NRW: Schwund bei LM 1:1. Von 301 Gemeldeten sind am SA 12.08. nur 268 Aktive zu den vier Quali-Turnieren im Tête-à-tête ange­treten. Auf dem Spiel stehen jeweils 16 Startplätze bei der NRW-LM am SO 13.08. in Mülheim/Ruhr. Über Resultate » wird an beiden Tagen beinahe live informiert. (12.08.)

Frankreich: Fazzino siegt erneut. Nach der zweiten hat die Equipe von Altmeister Christian Fazzino nun auch die fünfte Etappe der Masters de Pétanque gewonnen. Finalgegner am DO 10.08. in Tignes war das Team von Romain Fournié, das Platz 2 in der Gesamtwertung belegt vor der Equipe de France (Quintais) und dem Quartett von Dylan Rocher, das um den Platz im Final Four noch bangen muss. (Quelle: Masters-de-Pétanque », 11.08.)

Travemünde: Noch keine Resultate. Von den Mühen des Wochenendes offenbar noch nicht erholt hat sich die CdB Lübeck. Auf ausführliche Turnierplatzierungen wird also weiter gewartet. Im DPV-Ranking dürfte Masters-Sieger Dominique Tsuroupa (Foto) in die Top 5 und Tarek Iben Lahouel in die Top 10 vorrücken. (10.08.)

WEB-TV

Top-Teams in Béziers. Die Nationalteams von Frankreich, Belgien, Benin und Madagaskar messen sich am 21./22.08. in der Arena von Béziers. Gespielt wird jeder gegen jeden im 1:1, 2:2, 3:3 und Tir de précision. Über boulistenaute.com »  soll's Live-Bilder geben. (Quelle: boulistenaute.com, 09.08.)

Turniere: Rahdener Herbst-Event. Das Herbst-Turnier (2:2) in Rahden (Lübbecker Str. 38) steigt dieses Jahr am SO 17.09. Einschreibung vor Ort bis 9:30 Uhr. (Quelle: Eckhard Schwier, 09.08.)

Turniere: 6. Calenberger Ei. 32 Duos können am SO 10.09. beim TSV Egestorf (Barsing­hausen) in fünf Runden nach Formel X um das Calenberger Ei spielen. (Quelle: Matthias Rössler, 07.08.) Siehe Einladung »

Gleidingen: Ede Kowald vorn. Trotz Travemünde empfing der BSV Gleidingen am FR 04.08. dreißig Kugelfreunde zum 10. Sudwiesen-Turnier. Mit Platz 1 (3/+19) übernahm Ede Kowald auch die Spitze der Gesamtwer­tung. Dort auch mit drei weiteren Siegen erfasst wurden Marlies Schöbel, Heinz Maraun, Margit Ihsen-Lucas und Maria Prätorius. (Quelle: Hubert Meereis, 07.08.) Gesamtwertung »

Bissendorf: Jochen Hippe vorn. Am Travemünde-Vorabend spielten 17 Feierabendbouler beim TC Bissendorf. Unbesiegt blieben Jochen Hippe (+27) und Eckhard Kobbe (+22), der kaum noch von Platz 1 der Gesamtwertung verdrängt werden kann. (Quelle: Eggert Osterloh, 07.08.) Tages- und Gesamtwertung »

LM 1:1

Ein Dutzend DM-Tickets ...

Jan Garner hat seines schon sicher, die übrigen zwölf NPV-Tickets für die DM am 26./27.08. in Ensdorf (Saar) werden am SO 13.08. im Kurpark von Bad Eilsen ausgespielt. Erscheinen alle 180 Aktive Gemeldeten, würde der Teilnahmerekord aus dem Vorjahr eingestellt. Als LM-Titelverteidiger ist Till-Vincent Goetzke gemeldet.

Bei 180 Startern wird Runde 1 als Cadrage auf 128 angesetzt. Alle 64 Gesetzten (bis Startnr. 65) und zwölf frei ausgeloste Spieler hätten zum Auftakt spielfrei. Aus Runde 5, dem Ende der DM-Qualifikation, werden noch acht unbesiegte Starter hervorgehen, die dann im K.o.-System ab 1/4-Finale die LM-Medaillen ausspielen.

0, 1, 3 oder 5 - wer trifft am besten?

Für die parallele Tireur-LM sind 45 Leute gemeldet, darunter vier Frauen. Auch hier ist mit Sylvain Ramon der Titelverteidiger dabei. In der Vorrunde werden die fünf Aufgaben (Ateliers) nur aus zwei Distanzen (6 m, 8 m) angegangen. Die besten acht schießen im 1/4-Finale weiter (nur 7 m, 9 m). Erst ab Halbfinale sind alle vier Distanzen vorgesehen. Auf dem Spiel stehen zwei NPV-DM-Startplätze. Den inoffiziellen DPV-Rekord hält Manuel Strokosch mit 58 Punkten. Eine NPV-Rekordliste existiert noch nicht.

Quelle: NPV, Foto: Archiv - 12.08.2017

kleinturniere

Von MO bis FR

OL-KREYENBRÜCK. Beim 5. Kreyencup-Spieltag behielten nur Walter Lueken (+23) und Heidi Mayrhofer (+11) die weiße Weste. Dritter unter 21 Startern wurde Uwe Bargmann (2/+18). Platz 1 der Gesamtwertung » hält weiter Rolf Harms. Weiter geht's am FR 08.09. (Quelle: Helmut Gramann, 12.08.)

BISSENDORF. Nur Udo Bitterkleit (+18) und Peter Asendorf (+13) beendeten am FR 11.08. das 20. Feierabendboule beim TC Bissendorf mit drei Siegen. Siehe Tages- und Gesamtwertung » (Quelle: Eggert Osterloh, 12.08.)

BREMEN. Beim Brommy-Doublette am FR 11.08. blieben allein Renate Petschko, Olaf Block und Klaus Roth unbesiegt. (12.08.) Details »

HANNOVER, ALLEE. Im siebten Anlauf seinen ersten Dreier landen konnte Helmut Gottfried (+23) beim Sommerlinge-Super-Mêlée am DO 10.08. und damit auch gleich die Tageswertung gewinnen - vor Horst Milde (+12) und Bekkai Hammouti (+7). Die übrigen 40 kassierten mindestens eine Niederlage. In der Gesamtwertung » ist Thomas Bergmann auf Platz 1 vorgerückt. Vier der 105 dort Platzierten haben noch keinen der bisher 16 Termine versäumt. (Quelle: Robert Heise, Foto: Carsten Jürgens, 11.08.)

ESSEL. Mit 46 Aktiven erlebte das 7. Esseler Mittwochsturnier am 09.08. eine rekordverdächtige Beteiligung. Nach drei Runden hatte Marcel Dörge die Nase vorn. An der Spitze der Gesamtwertung standen zuletzt Herbert Schiesgeries und Klaus Steiner. (Quelle und Foto: Robby Lenthe, 10.08.)

WILDESHAUSEN. Mit seinem dritten Krandelage-Sieg hat Peter Teichmann am DI 08.08. zu Gesamtspitzenreiter Robert Orlandini aufgeschlossen. Beide haben in 51 Partien exakt 268 Punkte gesammelt. Platz 2 der Tages­wertung teilten sich Inge Hanau und Georg Reimers. Am Start waren 19 Leute. (Quelle: Gabi Teichmann, 09.08.) Gesamtwertung 19 »

H-KLEEFLED. Beim Zwickel-Abend am DI 08.08. kamen nur Dieter Lange und Daniel Rathe (+27) sowie Usch und Jürgen Schröder (+22) mit drei Siegen ins Ziel. Weiter geht's am 15.08 bei den Krähen. (Quelle und Foto: Mat­thias Helweg, 09.08.) Rangliste »

GARBSEN. Vier von 24 Montaxxboulern kamen am 07.08. in Mecklenhorst auf drei Super-Mêlée-Siege, darunter Peter Borchert (+24) wie in der Vorwoche als Tagesbester, gefolgt von Thorsten Kluge (+23), Dietmar Jochmann (+22) und Horst Milde (+20), der damit in der Gesamtwertung » zu Spitzenreiter Daniel Rathe aufschloss. Für Aktive, die mehr als 16 Starts hinter sich haben, werden nur noch die 16 besten Tageswerte gezählt. Am MO 14.08. wird in Frielingen gespielt. (Quelle und Foto: Dieter Luft - 08.08.)

Travemünde 3:3 // 2:2

Das Tripel für zwei

Mit Steffen Kleemann (BC Herxheim) als Ersatz für Sascha von Pleß hatten Mika Everding und Dominique Tsuroupa offenbar keine schlechte Wahl getroffen. Wie 2015 und 2016 gewannen sie auch dieses Jahr Deutschlands größtes Triplette-Event (345 Teams). Im Finale des 26. Holstentorturniers, zugleich eines von fünf DPV Masters 2017, bezwangen sie Tarek Iben Lahouel, Oscar Hodonou und Dawid Gietkowski vom Lübecker BC zu nachmitternächtlicher Stunde mit 13:5. Mehr »

Andere Favoriten hatten sich da am SA 05.08. längst an den Bierstand oder ins Bett verzogen, so zum Beispiel Raphael Gharany, Jannik Schaake und Moritz Rosik. Mit einem 10:13 im 1/32-Finale gegen Sylvain Ramon, Minh Tran und Mesut Uluocakli verschaffte das DPV-Kadertrio Bundestrainer Stefan Deuer einen frühen Feierabend. Den hatten auch die ehemaligen Nationalspieler Jan Garner, Till Goetzke und Daniel Reichert.

SGF-Trio setzt Ausrufezeichen

Besser aufgelegt waren da andere. Zum Beispiel Max Görgen, Daniel Tscholl und Christoph Wessel.  Auf dem Weg ins A-1/4-Finale hatten die drei Bremer etliche dicke Brocken, darunter das Team von Hery Andrianavalona und ein hochkarätiges Trio aus Schweden, aus dem Weg geräumt, waren dann aber gegen die späteren Finalverlierer konditionell am Ende.

Sonntag: Fünf Düsseldorfer im Doublette-Halbfinale

1. Marco Schumacher, Raphael Gharany (Düsseldorf, München)
2. Jannik Schaake, Robin Stentenbach (Freiburg, Bad Godesberg) - 1:13
3. Anna-Maria Bohnhof, Moritz Rosik (Düsseldorf) 4:13 gegen Platz 2
3. Marco Lonken, ToufikFaci (Düsseldorf) - 12:13 gegen Platz 1

Bohnhoff und Rosik hatten Jan Garner und Till-Vincent Goetzke schon im 1/32-Finale ausgeschaltet. Mika Everding und Steffen Kleemann aus dem Triplette-Sieger-Trio waren ebenfalls früh ausgeschieden. Einziger VFPS-Spieler im 1/4-Finale war so Martin Kuball, der mit Lasse Brosowski (Jever) angetreten war. Endstation im 1/4-Finale war auch für Frank Maurer (Horb) und seinen franko-madagassischen Partner Hery Rafidiharilalaina.

Siehe auch kleine Fotoseite »

Quelle: Anna-Maria Bohnhoff, e. B. - 07.08.2017

Frielingen

Bestens getröstet

Nicht überliefert ist, ob sich Alexander Gruh, Hans Alves und Michael Thol um einen Doublette-Startplatz beim Holstentorturnier beworben hatten; am SA 05.08. waren sie aber beim Travemünde-Trost-Turnier des SV Frielingen und das mit tröstlichem Ergebnis: 13:12 siegten sie im Finale über Horst Milde, Eggert Osterloh und Eckhard Kobbe. Platz 3 sicherte sich Dieter Luft mit Sohn Alexander und Schwiegertochter Anna. Bei durchwachsenem Wetter und perfekter Organisation hatten 21 Trios fern der Ostsee einen prima Boule-Tag verbracht.

Quellen: Carstens Jürgens, Manfred Grupe - 07.08.2017

Fehmarn 3:3

Frühes Favoritensterben

Schon in der ersten K.o.-Runde der Fehmarn Northern Open mussten sich Oscar Hodonou, Dawid Gietkowski und Tarek Iben Lahouel aus der Triplette-Konkurrenz verabschieden. Doch die Freude ihrer Bezwinger währte nicht allzu lang: Nationalspieler Raphael Gharany, Kristian Eklund und Jonas Johannson verloren im 1/4-Finale gegen Julia Schöne, Carsten Jäger und Peter Giebisch (Lüneburg/Hannover). Der Turniersieg am SO 30.07. ging aber, wie schon berichtet, nach Hamburg, an Jesko Gurkasch, Thomas Pahl und Detlef Goedeke. Siehe auch: Classement 3:3 und 2:2 (korrigiert) »

Quelle und Foto: Frank Niebusch - 03.08.2017

Mini-turniere

Die ersten August-Sieger

GLEIDINGEN. Auf dem Zwickel-Erinnerungsfoto von DI 01.08. ließen die Serien-Sieger Thomas Hucke und Till-Vincent Goetzke (3/+27) anderen den Vortritt: Dieter Lange und Daniel Cord (3/+20) wurden Zweite, Platz 3 ging an Matthias Helweg, Daniel Rathe und Leon Jentsch (links). Gastgeber war der BSV Gleidingen. Am DI 08.08. wird beim TuS Kleefeld gezwickelt. (Quelle und Foto: Matthias Helweg, 02.08.) Siehe auch Zwickel-Ranking »

WILDESHAUSEN. Robert Orlandini, Harald Voßel und Detlef Meyer waren am DI 01.08. die drei Erstplatzierten beim Krandelage-Super-Mêlée. Eine neue Gesamtwertung gibt's noch nicht. (Quelle: Gabi Teichmann, 02.08.)

... und die letzten Juli-Sieger

GARBSEN. Nur Peter Borchert (+25) und Peter Warnecke (+17) beschlossen das 16. MontaxxBoule am 31.07. mit drei Siegen. Dritter unter 20 Startern in Mecklenhorst wurde Ernst Lachmann (2/+19). Die Gesamtwertung » addiert für jeden Aktiven nur die 16 besten Tagesresultate. Für jene sechs, die keinen Spieltag ausgelassen haben, fallen also ab sofort Streichergebnisse an, zum Beispiel schon am MO 07.08. – wieder in Mecklenhorst! (Quelle und Foto: Dieter Luft - 01.08.)

Nr. 1

Kurz gemeldet

Sommerlinge. Von 44 Startern am DO 03.08. überstanden sieben die drei Runden ohne Niederlage: Achile Santangelo (+24), Walter Sterz (+22), Werner Kilian (+21), Hans-Dieter Lange (+15), Jürgen Winkler (+15), Lutz Krämer (+13) und Jan Mügge (+8). Die aktuelle Gesamtwertung liegt noch nicht vor. (Quelle: planetboule, Foto: Carsten Jürgens, 08.08.)

Bundesliga-Duell in Brinkum. Frank Günther (3/+34) vom BV Ibbenbüren hat am MI 02.08. das Mittwochsturnier in Brinkum gewonnen, knapp vor VFPS-Mann Sylvain Ramon (3/+31). Dritter wurde Rudi Jesse (2/+16). (Quelle: Harald Lukaschek, 03.08.)

NPV-LM Frauen: Melden bis 20. August. Die LM 3:3 fem im NPV findet am SA 09.09. beim Frielinger SV statt. Die Anmeldung » ist freigeschaltet. Bislang sind sieben Trios gemeldet. (Quelle: NPV, Stand: 03.08.)

Jugend-LM am 2.9. Minimes, Cadets und Juniors spielen am SA 02.09. in Bad Eilsen ihre Landesmeister im Tête-à-tête aus. Für alle gibt's einen Tireur-Wettbewerb. Meldungen bis 30.08. an jugend@petanque-npv.de » (Quelle: NPV,  02.08.)

Fehmarn 3:3 | Hamburger Trio siegt. Jesko Gurkasch, Thomas Pahl (beide ABC Hamburg) und Detlef Goedeke (PFiF Ottensen) haben am SO 30.07. das Fehmarn Northern Open gewonnen. 128 Teams spielten. (Quelle: FNO,  01.08.) Komplettes Classement »

NPV-LM 55plus ohne Vorturniere. Bei Meldeschluss (29.07.) standen 61 Teams auf der Meldeliste für die LM 55+ am SO 20.08. in Hohnstorf wird. Zwei weitere Meldungen per E-Mail mussten noch hinzugefügt werden. Weil das 64er-Limit auch so nicht erreicht ist, entfallen die Vorturniere am Samstag. 2016 hatten noch 90 Veteranen-Trios um LM-Medaillen gespielt. (Quelle: NPV, ergänzt 01.08.)

News-Archiv | Juli 2017 »